Leserbeitrag
Hauptübung 2019 Feuerwehr Lohn-Ammannsegg

Rolf Bischoff
Drucken
Teilen
7 Bilder
Feuerwehr Lohn-Ammannsegg beim Appell
Der Einsatz wird eingeleitet.
Befehlsausgabe durch Einsatzleiter Thomas Henzi.
Patrick Weber gibt Wasser frei.
Kommandant Stefan Kocher kommentiert den Einsatz.
Rettung aus dem 2. Stockwerk.

Brand in der alten Brennerei in Lohn

Für die Hauptübung 2019 der Feuerwehr Lohn-Ammannsegg hatte Kommandant Stefan Kocher das Bauernhaus mit der ehemaligen Brennerei ausgewählt. Durch seine Bauart weist das Gebäude eine hohe Brandbelastung aus. Einsatzleiter Thomas Henzi stellte sich die Aufgabe das Feuer möglichst schnell einzudämmen und mehrere eingeschlossene Personen aus dem Gebäude zu retten. Die Installation der dazu eingesetzten Schiebeleiter wurde von Joëlle Ernst geleitet. Der Aufbau erfolgte, wie es in den vorangegangenen Übungen geübt wurde. Zum Schutz der benachbarten Liegenschaft forderte die Einsatzleitung den Hubretter der Stützpunktfeuerwehr Biberist an.

In der Übungsbesprechung lobte Übungsleiter Michael Kunz das hohe Tempo des Einsatzes und dass auch alternative Rettungswege bei der Evakuation eingesetzt wurden.

Kommandant Stefan Kocher erinnerte in seinem Jahresrückblick auf die sieben Ernstfallereignisse mit zusammen 104 Stunden Einsatz. Neben den allgemeinen Übungen wurden durch Feuerwehrleute zusätzlich 85 Tage Weiterbildung absolviert. Vizekommandant Marcel Rieben wird demnächst den Kommandantenkurs besuchen. Verwaltungsleiter Felix Marti dankte im Namen der Gemeinde für das engagierte Mitmachen. Viele motivierte Leute sind ein Zeichen, wie es in einer Gemeinde wie Lohn-Ammannsegg funktionieren kann.

Aktuelle Nachrichten