Leserbeitrag
Hausener Turnveteranen in den Freibergen

25 Turner verreisten

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Bei frischer Temperatur und Nebel, starteten 25 Turnveteranen mit dem Eurobus Richtung Freiberge. Nach der Taubenlochschlucht wich der Nebel und es wurde für den ganzen Tag strahlend blau.
Bereits um 09.00 Uhr erreichten wir Bellelay, wo wir uns im Museum Tête de Moine mit Kaffee und Gipfeli verpflegten. Die Museumsführung mit den aufschlussreichen Erläuterungen unserer Führerin, Mme. Guerne, brachte manchen zum Staunen über die bereits im 11. Jahrhundert entstandene Käsesorte. Als Überraschung offerierte uns darauf unser aus der Gegend stammender Reiseleiter, Roger Buri, aus Anlass seines runden Geburtstags, einen Apéro. Der Weisswein mit Tête de Moine wurde natürlich dankend angenommen. Die Besichtigung der angeschlossenen Pferde-station mit Reithalle, in der junge Freiberger Pferde ausgebildet und auch Pensions-pferde gehalten werden, schloss unseren Besuch der Domaine Bellelay ab.
Die Weiterfahrt durch die Freibergerweiden mit ihren Steinmauern, Tannengruppen und den weidenden Pferden gab einen tollen Eindruck dieser typischen Landschaft. In der originellen Bauerngaststube, Auberge du Hameau, in Les Reussilles, wurden wir beim Mittagessen bestens bedient.
Den sportlichen Teil des Ausflugs bestritten wir mit einer gemütlichen Wanderung um den Etang de la Gruère.
Nach vielen schönen Eindrücken brachte uns der Bus über die etwas verstopfte Autobahn nach Hause zurück. (khu)