Leserbeitrag
Höhenfeuer bei Vollmond

Fabienne Schmid
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
Älplermakkaronen oder Gegrilltes.jpg
Festrednerin Kerstin Langensand.jpg
Musikgesellschaft Sarmenstorf.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Die Feierlichkeiten für das Dorffest am 1. August in Sarmenstorf werden immer wieder von anderen Vereinen organisiert. Heuer haben diese Aufgabe die kirchlichen Vereine übernommen. Jeder Verein alleine hätte zu wenig Mitglieder und Helfer für diesen Grossanlass. Einmal mehr bewährte sich das Motto: „Zusammen sind wir stark“. Ein eigens dafür gebildetes Komitee organisierte den Anlass vereinsübergreifend und rekrutierte die Helfer aus dem KAB, dem Frauenverein, Blauring & Jungwacht, JUFO und dem Kirchenchor.

Als Festrednerin ist eine junge Sarmenstorferin Kerstin Langensand eingeladen worden. Sie sprach sich für mehr Toleranz, Grosszügigkeit, Offenheit und auch Neugier gegenüber den anderen Bevölkerungsgruppen aus. Insbesondere erwähnte sie Kinder und Jugendliche, diese müssten die Gewohnheiten und Bräuche erst lernen. So forderte die Rednerin alle auf als Vorbilder die Kinder in unsere Gemeinschaft einzuführen, anstelle als „freche Gofen“ zu beschimpfen. Ihre Rede zeigte aus der Sicht der Jugend einiges auf. Die klaren Worte in einfachen Sätzen, regten zum Nachdenken an, was ihr viel Lob und einen grossen Applaus einbrachte.

Die Musikgesellschaft Sarmenstorf ist auch immer mit dabei. Sie brachten einen musikalischen Strauss, mit Liedern aus verschiedenen Sparten dar. Beim Eindunkeln führten die Kinder die Gesellschaft mit ihren Lampions zum Höhenfeuer auf dem Tägerli. Die Fernsicht von diesem erhöhten Standort ist phantastisch. So konnten auch die anderen Höhenfeuer und natürlich auch das Feuerwerk aus den umliegenden Dörfern genossen werden. (fw)

Aktuelle Nachrichten