Leserbeitrag
Hoher Besuch bei GLP Wettingen / GLP Baden

Marcel Siegrist
Drucken

Am Sonntag, 8.9.2013 um 17 Uhr fand im Roten Turm der Filmanlass von der GLP Wettingen / GLP Baden statt. Es wurde der Dokumentarfilm „Into Eternity“ des Regisseurs Michael Madsen aus dem Jahre 2009 über Onkalo, das weltweit erste, ca. 400m tief im Fels liegende Endlager für radioaktive Abfälle in Finnland, gezeigt. Die knapp 30 Leute, die trotz „Fantoche“, den Weg in den Roten Turm fanden, wurden nicht enttäuscht. Der Film thematisierte einnehmend, wundersam und furchteinflössend die ganze Problematik um die Endlagerung der radioaktiven Brennstäbe. Auf der ganzen Welt gibt es etwa 250 000 Tonnen radioaktive Abfälle, die irgendwann abgelagert werden müssen, weil radioaktive Brennstäbe nicht abgebaut werden können. Der Abfall bleibt radioaktiv für eine ganz lange Zeit, und somit auch gefährlich und gesundheitsschädigend für die Bevölkerung und Natur. Der Film informierte, dass die Kernenergie irgendwann, wie auch die Ölenergie, zu Ende gehen wird, weil der Rohstoff Uran nicht mehr vorhanden sein wird. Es ist also höchste Zeit, dass sich die Welt mit der Lagerung von radioaktiven Abfällen befassen muss. Das Endlager in Finnland wird etwa 100 Jahre lang dauern, bis der 400m tiefe Weg in den Felsen durchbohrt worden ist, und die Abfälle dort sicher deponiert werden können. Die GLP hat sich sehr gefreut, dass Herr Geri Müller, der Stadtammann von Baden mit seiner charmanten Partnerin auch am Filmanlass erschienen ist. Der Spezialgast des Abends war der aargauische Nationalrat, Herr Beat Flach von den Grünliberalen. Er hat von seinen Reisen bei den Endlagern in Deutschland und in Schweden berichtet, sowie über die jetzige Situation in der Schweiz informiert. Klar wurde, dass so eine Endlagerung von radioaktiven Abfällen sehr teuer zu stehen kommt, etwa 16 Mrd. SFr. kosten würde, und der Bund erst etwa 2.8 Mrd. auf die Seite getan hat. Die Diskussion, dass der Strompreis heute viel zu niedrig ist, weil die Kosten der Endlagerung bis anhin im Strompreis nicht berücksichtigt worden sind, wurde am anschliessenden Apéro heftig weiter geführt. Es war ein eindrücklicher Film, der zum Denken anregt.

Orun Palit, Präsident GLP Wettingen, Einwohnerratskandidat, Vorstand GLP Bezirk Baden

Aktuelle Nachrichten