Leserbeitrag
In 60 Minuten um die Welt

Konzert der Musikschule

Daniel Angelini
Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder

Trotz sommerlichem Wetter hatten sich rund 150 Besucherinnen und Besucher am letzten Samstag im Niederlenzer Gemeindesaal eingefunden, um zusammen mit den Musizierenden eine Weltreise in einer Stunde zu unternehmen. Viele bekannte Melodien aus der ganzen Welt standen auf dem Programm, das vom Leiter der Musikschule, Hans Binder, präsentiert wurde. Zwischen den einzelnen Stücken erfuhren die Gäste Interessantes aus der Niederlenzer Musikschule, in der momentan 150 Schülerinnen und Schüler von 9 Lehrpersonen auf 13 Instrumenten ausgebildet werden.

Am Anfang entführten 15 Gitarristen und zwei Flötistinnen die Anwesenden nach Griechenland. Die USA, Afrika, Mexiko, die Karibik und Kanada hiessen die weiteren Stationen der musikalischen Weltreise. Neben volkstümlichen Klängen fehlten Evergreens wie „La Cucaracha" oder der „Banana-Boat-Song" ebenso wenig, wie die Filmmusik zu „Pirates oft he Caribbean", die von einem Trompeten-Ensemble, unterstützt von Schlagzeug und Klavier, schwungvoll dargeboten wurde. Die Rockband begeisterte mit aktuellen Hits von Avril Lavigne und Aerosmith und war mit einer solchen Begeisterung dabei, dass bei einer Gitarre gar eine Saite riss!

Zum grossen Finale versammelten sich die rund 60 Mitwirkenden noch einmal auf der Bühne und spielten ein Medley von drei alten Berner Liedern, die von Gitarrenlehrer Andreas Schlegel bearbeitet worden waren. Wären die jungen Musikerinnen und Musiker vom begeisterten Publikum nicht zu einer Zugabe aufgefordert worden, hätten sie ihr Ziel, eine „Reise um die Welt in einer Stunde" genau erreicht. Doch die kleine Verspätung im „Landeanflug" nahmen alle Anwesenden noch so gerne in Kauf. Wer trotz des schönen Wetters in den Gemeindesaal gekommen war, hatte es bestimmt nicht bereut. (da)