Leserbeitrag
Jetz längts!

Marcel Siegrist
Drucken

Hommage an den etwas langen General Winter 2012/13, welcher hiermit endgültig sein Ende gefunden haben möge!

Wortlos schlurft de Bur de Schüre zue;

A siner Miene het au er vom Winter gnue!

Änds Hornig und no immer trüeb und chalt;

Nid ein Strahl Sunneliecht erhellt e chli de Wald!

Under de wisse Decki schloft d Natur in Rueh;

Drüber pfifft de Wind vom Bärg em Tüttigrabe zue!

Uf em Hof wird d Arbet glich ned ringer;

Paar Gable Heu i d Chripfe, gfrässe wird immer!

Lut Radio hellt si uf - di trüebi Näbelwand;

Gilt das ächst au für euis im Unterland?

Wänns jetzt ned bessered tüemer interveniere;

D Beschwerde goht an Petrus, er sell sich e chli schiniere!

N. Stäuble, Kaisten

Aktuelle Nachrichten