Leserbeitrag
KiK-Träff Schafisheim führt Musical «Josef» auf

Aufführung einer biblischen Geschichte

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Seit Wochen hatten die Kinder des Schafisheimer KiK-Träff (Kinder in der Kirche, ein Angebot der Reformierten Kirchgemeinde Staufberg) mit grosser Ausdauer dafür geprobt. Endlich war es so weit: Das von Barbara Lauber, einer der fünf Leiterinnen des Treffs, selbst geschriebene Stück zur Josefsgeschichte kam am Muttertagswochenende in der fast voll besetzten Schafisheimer Mehrzweckhalle zur Aufführung. Eindrücklich, mit wie viel Liebe zum Detail Bühnenbild und Kostüme gestaltet waren. Als Beduinen, Soldaten, Sklaven, ägyptische Schönheiten oder Herrscher verkleidet, spielten und sangen die fünfunddreissig Kinder die Geschichte von Josef, der von seinen eifersüchtigen Brüdern als Sklave nach Ägypten verkauft wird und dort zum mächtigsten Mann neben dem Pharao aufsteigt. Obwohl nun in der Position, sich an seinen Brüdern zu rächen, setzt Josef auf Versöhnung. «Vergebung macht frei» hiess dann auch einer der Adonia-Schlager, den die Kinder - zum Abschluss selbst wie befreit - unter der Leitung von Yvonne Bertschi schmetterten. Das Publikum belohnte sie mit lang anhaltendem Applaus für eine Aufführung, die sicht- und spürbar machte, dass sich hier viele Herzen und Hände mit- und füreinander eingesetzt hatten.