Leserbeitrag
Kindernotfällekurs der Spielgruppe Wunderchnäuel in Würenlingen

Sabina Lindley
Drucken

Die 4 Spielgruppenleiterinnen sowie der Vorstand der Spielgruppe Wunderchnäuel trafen sich am 30. Mai 2017 im Feuerwehrmagazin Würenlingen um am Auffrischungskurs „Erste Hilfe für Kindernotfälle von 2-8 Jahren“ teilzunehmen.

Die Kursleiterinnen Rosmarie Meier und Erika Schneider vom Samariterverein Würenlingen haben einen Kurs gestaltet, welcher extra auf die Spielgruppe zugeschnitten ist. An Praxisbeispielen, einige Kinder des Vorstandes spielten die Opfer, wurden die Teilnehmer sogleich ins kalte Wasser geworfen und mussten bei verschiedenen Szenarien erste Hilfe leisten.

Danach wurde das in der Praxis gelernte im Theorieblock vertieft besprochen. Was ist zu tun, wenn zum Beispiel im Wald etwas ins Auge gelangt oder wenn ein Kind auf den Kopf fällt. Was tun bei Verbrennungen, Sonnenstich, Hitzeschlag? Oder wie muss man vorgehen, wenn einem Kind ein Gegenstand im Hals stecken bleibt.

Nach der Pause (Merci für den feinen Kuchen!) durften alle noch verschiedene Verbände üben und Fragen stellen.

Die Teilnehmer haben viel gelernt und hoffen nun, dieses Wissen nie anwenden zu müssen. Falls es aber einen Notfall in der Spielgruppe gibt, wissen die Teilnehmerinnen nun genau wie damit umzugehen ist.

Hier noch einmal ein herzliches Dankeschön an die beiden sehr kompetenten Kursleiterinnen sowie den 5 Kindern, welche mit vollem Einsatz bei den Praxisbeispielen geholfen haben.

Aktuelle Nachrichten