Leserbeitrag
Kirchgemeindeversammlung der Ref. Kirchgemeinde Umiken

Drucken

An der Versammlung konnte der Vizepräsident 43 Mitglieder begrüssen. Alle sechs Traktanden wurden mit grossem Mehr gutgeheissen, so dass die gewählten Stimmenzähler Kurt Widmer und Hans Wüst von ihrem Amt keinen Gebrauch machen mussten. Das Protokoll von Rita Lee und die vorgetragene Rechnung 2013 durch Karl Vischer gaben zu keinen Diskussion Anlass. Walter Gloor verdankte Sabine Eichenberger und allen Beteiligten die saubere Arbeit. Nach dem Revisorenbericht lässt er sie genehmigen zur Entlastung der Kirchenpflege.

Nach den Erläuterungen durch Hans Peter Schlatter, für einen Kredit von
Fr. 8’ooo.oo für die Reparatur der defekten Friedhofmauer, wird auch dieser bewilligt.

Bei den Informationen weist er auf verschiedene Rücktritte per Ende Jahr 2014 hin, die dann wieder besetzt werden müssen. Er bedankt sich bei Ingrid Pfund, als langjährige Stellvertreterin von Marianne Kern, im Lee Riniken. Dora Vögele als Synodale und Christa Kessler, Katechetin haben uns im Frühling verlassen. Auch Ihnen gebührt herzlichen Dank für ihre grossen Einsätze. Als neune Katechetin hat Frau Bertha Zürrer aus Hemmiken, ihre Arbeit aufgenommen.

Unter Verschiedenem ehrt der Vizepräsident drei Jubilare. Jeannette Rämi, Sekretariat 15 Jahre, Lydia Meier, Organistin 25 Jahre und Elisabeth Hangartner, Organistin 35 Jahre. Er bedankt sich für ihre Treue und ihren Einsatz für die vielen Jahre und überreicht ihnen einen Blumenstrauss.

Nach einigen Diskussionen kann der Vizepräsident Hans Peter Schlatter die Versammlung mit den besten Wünschen für eine schöne Sommerzeit und gute Gesundheit um 11.40 Uhr schliessen.

Die Kirchenpflege Umiken

Aktuelle Nachrichten