Leserbeitrag
Kirchgemeindeversammlung der reformierten Kirchgemeinde Rein

Der Kirchenpflegepräsident Marcel Widmer begrüsste 51 stimmberechtigte Mitglieder und 4 Gäste zur Kirchgemeindeversammlung

Marcel Siegrist
Drucken

Das Traktandum 4 im Zusammenhang mit der Pfarrstelle Rein konnte anlässlich der Kirchgemeindeversammlung leider nicht behandelt werden, da der Wahlvorschlag von Pfarrer Luc Hintze-Stalder seitens der Kirchenpflege nicht rechtzeitig veröffentlicht wurde. Der Präsident entschuldigt sich im Namen der Kirchenpflege für dieses Versehen.
Die von der Kirchenpflege gewünschte Wahl von Pfarrer Luc Hintze-Stalder und die damit verbundenen Anträge können somit frühestens anlässlich einer ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung nachgeholt werden. Das Datum für diese Versammlung wurde auf Donnerstag, 22. Januar 2009, um 19.30 Uhr im Saal der Kirche Rein, festgelegt.
Pfarrer Luc Hintze-Stalder könnte so seine Arbeit in unserer Kirchgemeinde am 1. Februar 2009 aufnehmen.

Das Pfarrhaus in Villigen bedarf dringender Renovationen. Im Rahmen des Budgets wurden dieses Jahr das Erdgeschoss und der Estrich saniert. Weitere Mittel sind nötig um auch die restlichen alten Teppiche durch neue Bodenbeläge und die Fenster zu ersetzen. Maler- und Schreinerarbeiten müssen ausgeführt, die Garagentore ersetzt und das Garagendach saniert werden. Weitere Gebäude der Kirchgemeinde werden in den nächsten Jahren ebenfalls saniert werden müssen. Der beantrage Renovationskredit wurde von der Kirchgemeindeversammlung einstimmig genehmigt.

Da die Buchhaltung auf Verordnung der Landeskirche umgestellt wurde, ist ein Budgetvergleich mit den Vorjahren schwierig. Das Budget 2009 basiert auf einem unveränderten Steuerfuss von 20% und schliesst mit einem Ausgabenüberschuss von Fr. 12'120.--. Im Budget ist die Stellenprozenterhöhung von 10% bereits berücksichtigt. Das Budget wurde ohne Gegenstimme genehmigt.

Kirchenpfleger Urs Meier, Station Siggenthal, verlässt nach 6 Jahren Amtstätigkeit Ende Jahr die Kirchenpflege. Während 4 Jahren hat er jeweils die Sitzungen und Kirchgemeindeversammlungen geleitet und in den letzten beiden Jahren den Präsidenten tatkräftig bei seiner Arbeit unterstützt. Urs Meier wird mit Blumen, einem Geschenk und viel Applaus verabschiedet. Für die Vakanz hat sich bereits eine Person gemeldet und die Wahl kann voraussichtlich im Januar an der ausserordentlichen oder spätestens an der regulären Kirchgemeindeversammlung im Frühling stattfinden.
Pfarrer Urs Klingler wird nach seiner Krankheit die Arbeit am
17. November mit einem Arbeitspensum von 40% wieder aufnehmen. Die Stellvertretungen sind bis Ende Jahr abgedeckt. Die Kirchenpflege dankt allen Personen, die in dieser schwierigen Zeit mitgeholfen oder Stellvertretungen übernommen haben. (sc)

Aktuelle Nachrichten