Leserbeitrag
Konfirmationen der Ref. Kirchgemeinde Frick

Yvonne Müller
Drucken
Teilen
Foto M. Baumann Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Eiken, Oeschgen und Schupfart mit Pfrn. Verena Salvisberg

Foto M. Baumann Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Eiken, Oeschgen und Schupfart mit Pfrn. Verena Salvisberg

Konfirmation am 16. Mai 2016 in Frick

Was ist mein Geschenk an die Schweiz? Dies die Ausgangsfrage einer Ausstellung, die Asylsuchenden und anerkannten Flüchtlingen gestellt und von ihnen beantwortet wird. Inspiriert von diesem anderen Zugang zur Flüchtlingsthematik versuchten die Jugendlichen auch für sich Antworten zu finden darauf. Nicht: Was kann ich konsumieren? Wo kann ich profitieren? Sondern: Was sind meine Talente und Ressourcen und was kann ich davon in die Gesellschaft einbringen? Ziemlich sicher, dass dies den einen oder anderen Gottesdienstbesucher anregte, auch für sich eine persönliche Antwort zu finden. Beschwingt und besinnlich umrahmten Lieder von Udo Jürgens, dargeboten vom Projektchor joyfulvoices.ch den Gottesdienst.

Versehen mit dem Segen für den weiteren Lebensweg verabschiedeten sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden nach dem Apéro mit Ständchen der Musikgesellschaft Frick zum gemütlichen Teil des Tages in der Familie.

Aktuelle Nachrichten