Leserbeitrag
Lions Club, Samuel Mittag und Streichorchester Dietikon

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Samuel Mittag im Steichorchester Dietikon

Samuel Mittag im Steichorchester Dietikon

Der Lions Club Limmattal hat zu seinem feierlichen Jubiläumsanlass vom 10. Juni 2017 das Streichorchester Dietikon eingeladen. Das Streichorchester freute sich und fühlte sich geehrt, an so einem Anlass zu spielen. Auf dem Programm standen von Antonio Vivaldi die Sinfonie in C-Dur RV 719 und von Jan Sibelius das Andante festivo. Ein besonderer Beitrag war der erste Satz des Konzertes für Viola und Streichorchester von Antonin Benda. Den Solopart spielte der in Dietikon aufgewachsene Samuel Mittag.

Samuel Mittag hat als jüngster Student an der Musikhochschule Bern am 31. Mai 2017 seinem MASTER OF ARTS IN MUSIC PEDAGOGY mit Auszeichnung und Höchstnote 6 bestanden. Ein Teil seines Rezitals (Video) kann auf der Webseite www.streichorchesterdietikon.ch gehört werden. Ein vielversprechender, hochtalentierter, junger Musiker, von dem man noch sehr viel hören wird!
Das Streichorchester Dietikon ist stolz, dass es als erstes Orchester dem damals 17 jährigen Samuel Mittag, im Jahr 2013, einen Soloauftritt geboten hat. Und auch beim letzten Konzert in Dietikon im März 2017 mit der Sinfonia concertante Es-Dur, KV 364 von W.A. Mozart spielte Samuel Mittag den Solopart für Viola.
Neben dem Ziel, einen kulturellen Beitrag im Bereich klassischer Musik zu leisten, hat das Streichorchester Dietikon bei allen Konzerten ausschliesslich hochtalentierten jungen Musikern eine Plattform geboten, die einzigartig ist im Limmattal. Seit 2013 sind es bereits acht Jungtalente, die als Solistinnen und Solisten mit dem Streichorchester gespielt haben. Im Streichorchester Dietikon spielen vorwiegend Amateurmusiker, alle mit Orchestererfahrung. Günther Stückle, langjähriger Violinist beim ZKO leitet das Orchester mit grosser Erfahrung und Hingabe. Mirjam Früh ist professionelle Konzertmeisterin (Master an der ZHdK) und bereichert die Arbeit im Streichorchester.

Das nächste Konzert findet am Sonntag, 24. September um 17 Uhr, in der reformierten Kirche Dietikon statt. Es werden Werke von Alessandro Marcello, Domenico Cimarosa, Antonio Vivaldi und Ottorino Respighi zu hören sein. Solistin ist wieder ein Jungtalent, die in Dietikon aufgewachsene Lisa Gross, Oboe.

Programm: www.streichorchesterdietikon.ch

Bericht von Christa Jordi

Aktuelle Nachrichten