Leserbeitrag
Neues Gartenprojekt der Kinderkrippe Waltenschwil

Karina Stöckli
Drucken

Pünktlich zum Sommerstart darf die Kinderkrippe der kleinen Gemeinde Waltenschwil im Aargau ihren neuen Krippengarten einweihen. Nach ihrem Start im August 2004, hat die Krippe Waltenschwil nun einen entzückenden Gartenplatz dazugewonnen. Dank den zahlreichen Helfern und Sponsoren mit grossem Tatendrang, konnte das Gartenprojekt erfolgreich und rechtzeitig realisiert werden. Mit viel Fleiss und Liebe gelang es den Freiwilligen, den Kindern einen schönen Platz zum Toben zu schaffen.
Der neue Garten grenzt direkt an die Räumlichkeiten der Krippe und ist zur Sicherheit farbig eingezäunt. Die kinderfreundliche Gestaltung lässt Platz für freie Spiele und bietet trotzdem Grossartiges zu entdecken. Hier geniessen die Kinder nicht nur die Natur, sondern haben gleich mehrere neue Spielmöglichkeiten. Dabei fördern sie ihre sozialen Kompetenzen und ihre Geschicklichkeit. Im modernen Spielhaus, aus einer Kombination aus Holz und Kunststoff, haben die Kinder endlich einen eigenen freien Raum zum Entfalten. Sie vertiefen sich in ihre Rollenspiele und erleben kleine Abenteuer. Der obere Teil bietet ein Versteck und Rückzugsort, im unteren Bereich üben die Kleinsten ihre Kletterkünste und entspannen beim Rutschen. Im grossen Sandkasten können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und spielerisch kreative Burgen, Höhlen und andere Gebilde bauen. Mit einfachen Werkzeugen und Spielsachen experimentieren die Kleinen und sammeln motorische Erfahrungen.

Das Spielen im Garten macht den Kindern viel Freude und Spass, ist gesund und tut der Entwicklung gut. Aber es macht sie für gewöhnlich auch müde. Kindgerechte Sitzgelegenheiten bieten den Kleinen die Möglichkeit für eine Verschnaufpause an der frischen Luft und schenken ihnen kostbare Minuten Sonnenlicht.
Ein weiteres Highlight der originellen Grünanlage ist das Hochbeet, wo die Kinder tatkräftig mitwirken. Neben dem ersten Entdecken des pflanzlichen Lebens beim Anbauen von Karotten und Kräutern, können die Kinder mit Freude das Wachstum erforschen und beobachten. Dank einer guten Bewässerung entfällt zudem tägliches Giessen. Beim Ernten und Probieren erkunden und geniessen die Kinder mit allen Sinnen und stärken ihr Selbstbewusstsein. Sie erleben während ihrer Aktivität im Garten erste Zusammenhänge zwischen Natur und Mensch und erhalten gleichzeitig einen Bezug zu gesunden Lebensmitteln.
Alles in Allem ist der Krippengarten ein sehr gelungenes und wertvolles Projekt, das den Krippenkindern lange Freude bereiten wird.

Aktuelle Nachrichten