gemeindenachricht
Auszeichnung der Wyss Kies und Beton AG durch die Stiftung Natur und Wirtschaft

Andrea Reinmann
Drucken
Teilen
Bild: Andrea Reinmann

Bild: Andrea Reinmann

(chm)

Die Wyss Kies und Beton AG wurde erneut für die naturnahe Gestaltung ihrer Abbaustelle Untere Allmend/Oberban in Härkingen mit dem Label der Stiftung Natur & Wirtschaft ausgezeichnet.

Bereits im Jahr 2001 erhielt die Wyss Kies und Beton AG das Label der Stiftung Natur & Wirtschaft. Bei der Rezertifizierung Mitte August 2021 konnte das Label ohne Vorbehalte wieder verliehen werden.

Die naturnahen Flächen auf dem Areal der Abbaustelle in Härkingen setzen sich aus einer Vielzahl von kiesgrubentypischen Biotopen zusammen: Ruderal- und Waldflächen, Temporärgewässer, Kleinstrukturen wie Ast- und Steinhaufen und Pioniergehölzen. Die Habitate werden beispielsweise von der stark gefährdeten Geburtshelferkröte besiedelt. Auch Ringelnatter und diverse Insekten finden wertvollen Lebensraum.

Das Areal ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass Kiesgruben und Steinbrüche der Natur grosse Chancen bieten. Typische Pflanzen- und Tierarten, welche eigentlich in Flussauen leben würden, besiedeln als Pionierarten die offenen Abbaustellen. Da bei uns die meisten Flussläufe künstlich begradigt worden sind, bilden die Abbaustellen wichtige Ersatzstandorte für diese verschwundenen Auenlandschaften.

Einsatz für mehr Natur vor Ihrer Tür

Die Stiftung Natur & Wirtschaft fördert die naturnahe Planung und Gestaltung von Firmenarealen, Wohnsiedlungen, Schulanlagen, Kiesabbaustellen und Privatgärten Sie zeichnet vorbildliche Areale mit einem national anerkannten Label aus und unterstützt Interessierte bei der Planung und Realisierung ihres naturnahen Areals.

Über 500 Institutionen aus allen Branchen sind aktuell zertifiziert. Das ergibt eine Naturfläche von rund 40 Millionen Quadratmetern.

Hotspot der Biodiversität

Naturnah gestaltete Areale sind von grosser Wichtigkeit für die einheimische Biodiversität. Viele der ausgezeichneten Flächen sind wahre Hotspots der Artenvielfalt. So sind beispielsweise sämtliche bedrohten Amphibienarten der Schweiz auf den zertifizierten Arealen zu finden.

Auch die Mitarbeitenden, die Anwohnerinnen und die Kinder profitieren von einem belebten, naturnah gestalteten Aussenraum. Ein Blick ins Grüne oder ein Spaziergang in der Natur sorgen für positivere Stimmung, entspannt, verbessern die Lern- und Gedächtnisleistung und machen leistungsfähiger.

Interessiert? Wir helfen gerne weiter:

Stiftung Natur & Wirtschaft I Mühlenplatz 4 I 6004 Luzern

Telefon 041 249 40 00 I info@naturundwirtschaft.ch

Bildlegende: Von links nach rechts: Jürg Wyss (Geschäftsführer Wyss Kies und Beton AG), Doris Hösli (Stv. Leiterin Natur/Boden FSKB), Urs Meyer (Auditor Stiftung Natur & Wirtschaft), Philipp Bieli (Leiter Grube/Recycling/Produktion Kies Wyss Kies und Beton AG), Oliver Bamert (Betriebsleiter Wyss Kies und Beton AG)

Aktuelle Nachrichten