leserbeitrag
Die Bewohnenden der Alterszentren GAG packten ihre Koffer

Häfeli Ramona
Drucken
Teilen
Bild: Häfeli Ramona

Bild: Häfeli Ramona

(chm)

Seit längerer Zeit plante die Geschäftsleitung der Alterszentren GAG mit ihren Bewohnenden in die Ferien zu fahren. Vorletzte Woche war es dann endlich so weit. 27 Bewohnende und 32 Mitarbeitende von den Standorten Roggenpark und Sunnepark packten ihre Koffer, um eine Woche in Richterswil am Zürichsee zu verbringen. Für drei Bewohnende waren es die ersten Ferien überhaupt. Ganz unter dem GAG-Motto «gemeinsam ein grosses Ganzes» durften nicht nur Mitarbeitende des Bereichs Betreuung & Pflege mit, sondern auch Angestellte aus der Geschäftsleitung, Hauwirtschaft, Administration und vom Technischen Dienst. Da so viele Mitarbeitende die Bewohnenden in die Ferien begleiten wollten, haben sie sich zum Teil aufgeteilt. So war am Mittwoch «Schichtwechsel». Alle haben mitgeholfen, um den Bewohnenden eine unvergessliche Woche zu ermöglichen. Übernachtet hat die Gruppe in der Jugendherberge direkt am See. Da war schon mal Kreativität gefragt bei den Mitarbeitenden. Zum Beispiel waren die Betten in der Jugendherberge nicht verstellbar, wie es die Bewohnenden gewohnt waren. Auch verfügten die Zimmer über keine Notfallknöpfe, welche die Bewohnenden normalerweise betätigen, um die Nachtwache zu rufen. Das eingespielte Team der Alterszentren GAG meisterte jedoch jede Herausforderung.

Auf dem Programm, welches für alle Bewohnende freiwillig war, standen eine Seerundfahrt mit Kaffee & Kuchen sowie ein Besuch in Knies Kinderzoo in Rapperswil. Die restliche Zeit wurde ganz gemütlich mit spazieren, spielen, Geschichten erzählen oder «Turnstunden» am See verbracht, alle wie sie gerade Lust hatten. Eine Bewohnerin hatte sogar die Möglichkeit, ihren Bruder in der Nähe zu besuchen, welchen sie schon seit Jahren nicht mehr gesehen hat.

Finanziert wurden die Ferien vor allem durch grosszügige Spenden und einen freiwilligen Beitrag von allen Bewohnenden, die mitgereist sind. Den Restbetrag haben die Alterszentren GAG übernommen.

Die Ferienwoche wird wohl bei allen Bewohnenden und Mitarbeitenden noch lange in guter Erinnerung bleiben. Aus diesem Grund hat sich die Geschäftsleitung dazu entschieden, die Jugendherberge bereits für das Jahr 2023 zu reservieren.

Aktuelle Nachrichten