gemeindenachricht
Die FDP Gretzenbach wählt ihre Gemeinderatskandidaten.

Daniel Cartier

Merken
Drucken
Teilen
Bild: Daniel Cartier

Bild: Daniel Cartier

(chm)

Mit grossem Mehr haben die Parteimitglieder per Korrespondenzabstimmung die drei vorgeschlagenen Kandidierenden in den Wahlkampf geschickt. Die Wahlkampfmottos zum Hauptthema «Zäme goht’s» wurden einhellig bestätigt: Man setzt sich ein für einen nachhaltigen Umgang mit dem Finanzmitteln, eine zeitgemässe Infrastruktur der Schule, eine gute Gestaltung des Dorfzentrums und eine leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur.

Als bisheriges Gemeinderatsmitglied kandidiert Beat Tännler. Er ist 47 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier kleiner Töchter. Sein Beruf ist Landwirt. Er ist in Gretzenbach aufgewachsen und kennt das Dorf sehr gut. Die Vereine sind ihm ein grosses Anliegen. Er ist Mitglied im Turnverein, in der Feuerwehr und Präsident der FDP Gretzenbach.

Ebenfalls in Gretzenbach aufgewachsen ist Alexander Zingrich, 22-jährig. Er ist ausgebildeter Informatiker, studiert Wirtschaftsingenieur und führt gleichzeitig eine Einzelfirma im Informatikbereich. Seine Hauptanliegen sind eine gute Schule und ein verantwortungsvoller Umgang mit den Finanzen.

Neu in der Politik ist Daniela Rutschmann-Lüscher. In Niedergösgen aufgewachsen wohnt die 48-jährige Mutter zweier Töchter seit 17 Jahren in Gretzenbach. Beruflich ist sie im Qualitätsmanagement der Mibelle in Buchs. In der Freizeit präsidiert sie den Elternverein Gretzenbach und ist Mitglied im Ludothek-Team. Sie setzt sich ein für eine gute Schule und zeitgemässe schulergänzende Strukturen.

Foto (vl.): Beat Tännler, Daniela Rutschmann, Alexander Zingrich