die Mitte Obersiggenthal
Die Mitte Obersiggenthal – Fraktionsbericht zur Einwohnerratssitzung vom 27. Mai 2021

Dan Meier
Drucken
Teilen
(chm)

Die Mitte Obersiggenthal Fraktion diskutierte coronabedingt virtuell unter neuem Namen und ein paar Gästen die reich befrachtete Agenda zur EWR Sitzung vom 27. Mai 2021.

Die Rechnung 2020 (in einer neuen, übersichtlichen Form) wurde innerhalb der Fraktion intensiv diskutiert. Trotz eines positiven, über dem Budget liegenden Abschlusses darf nicht darüber hinweggesehen werden, dass die Lage weiterhin angespannt und der finanzielle Spielraum der Gemeinde eingeschränkt ist. In diesem ausserordentlichen Jahr musste die Gemeinde insgesamt ca. 200'000 Franken für Covid-19-Pandemie-Massnahmen (Schutzvorrichtungen, Masken, Reinigungsaufwand usw.) aufwenden, die so nicht budgetiert waren. Hingegen fielen auch diverse Kulturanlässe der Pandemie zum Opfer, was zu tieferen Kosten führte. Auch die Gesundheitskosten sind wieder weiter angestiegen, insbesondere in der ambulanten Krankenpflege, wo die Pflegebedürftigen vermehrt zu Hause betreut wurden.

Ein Dankeschön an die vielen Mitwirkenden für den interessanten Rechenschaftsbericht 2020, der eine gute Einsicht in die diversen Themen der Gemeinde bietet und der auch online der Bevölkerung zur Verfügung steht.

Dem Verpflichtungskredit zur Fertigstellung des Entwicklungsplans Erscheinungsbild Landstrasse stimmen wir klar zu, ergibt dies doch ein wichtiges Planungsinstrument für die Gemeinde. Auch dem neu überarbeiteten Bestattungs- und Friedhofreglement stimmen wir zu.

Eine neue Sozialkommission erachten wir als nicht erforderlich, kann doch der Gemeinderat dank dem neuen Geschäftsleitungsmodell effizienter und schneller reagieren.

Kontrovers diskutierten wir das Postulat zum Thema Klima- und Energie-Charta, die Mitte Fraktion unterstützt ganz klar die Umwelt- und Klima-Leitsätze, die eben auf allen Ebenen umgesetzt und gelebt werden müssen, damit wir unseren Planeten noch vielen Generationen erhalten können.

Aktuelle Nachrichten