leserbeitrag
Die schnäuschte LohnEgger Ching 2021

Rolf Bischoff
Drucken
Teilen
Bild: Rolf Bischoff
8 Bilder
Bild: Rolf Bischoff
Bild: Rolf Bischoff
Bild: Rolf Bischoff
Bild: Rolf Bischoff
Bild: Rolf Bischoff
Bild: Rolf Bischoff
Bild: Rolf Bischoff

Bild: Rolf Bischoff

(chm)

Der warme Spätsommertag animierte die gut hundert Läuferinnen und Läufer aus Lohn-Ammannsegg zu Höchstleistungen bei den Rennen ums schnäuschte LohnEggerChing 2021. Wie (fast) jedes Mal bei den letzten elf Austragungen hatte der STV Lohn-Ammannsegg auch diesmal den Wettergott auf seiner Seite. Einmal mehr organisierte der STV L-A die Rennen perfekt.

Wie immer wurden die Rennen über sechzig Meter ausgetragen. In acht Kategorien vom Kindergarten bis zur 6. Klasse liefen die jungen Sportler über Vorläufe, Halbfinalläufe zu den entscheidenden Finalrennen. Wer es hier auf die ersten drei Plätze schaffte, wurde mit einer Medaille ausgezeichnet.

Der eigentliche Höhepunkt folgte am Schluss. Dabei kämpften je die vier Mädchen und Knaben mit den besten Zeiten aus den Halbfinal- und Finalläufen in den Superfinals. Bei den Mädchen siegte Jana Hegi und bei den Knaben Noe Mosimann. Stolz durften sie den Wanderpokal entgegennehmen, auf dem nun ihre Namen eingraviert werden.

Die Medaillengewinner:

Mädchen:

Kindergarten: 1. Timea Rieben 12.31, 2. Marie Schreier 12.53, 3. Mia Gugelmann 12.66

1./2. Klasse: 1.Ivy Kilcher 10.81, 2. Larina Portmann 11.47, 3. Nives Zuber 11.52

3./4. Klasse: 1. Elin Hartmann 9.60, 2. Noëlina Murbach 10.04, 3. Delia Gugelmann 10.34

5./6. Klasse: 1. Jana Hegi 9.34, 2. Emma Fluri 9.56, 3. Selina Flury 10.03

Knaben:

Kindergarten: 1. João Lucas Probst 11.34, 2. Jannis Ebner 12.03, 3. Nelio Hebeisen 12.90

1./2. Klasse: Ryan Stange 10.58, 2. Linus Hauert 11.44, 3. Diar Salihaj 11.47

3./4. Klasse: 1. Mael Hartmann 9.87, 2. Luca Röösli 10.07, 3. Mats Eggert 10.11

5./6. Klasse: 1. Noe Mosimann 9.40, 2. Luca Forster 9.42, 3. Marvin Anderegg 9.54

Superfinal: Jana Hegi 9.25 und Noe Mosimann 9.37

Aktuelle Nachrichten