turnverein Ziefen
Doppelsieg

Michael Pletscher
Drucken
Bild: Michael Pletscher
2 Bilder
Bild: Michael Pletscher

Bild: Michael Pletscher

(chm)

Ziefen/Dussnang – anlässlich der 29. Austragung des Tannzapfencups am letzten Samstag wartete der Turnverein Ziefen mit Bestleistungen auf. Mehr noch: Die Schaukelringriege brillierte mit der magischen Note 10.

Schon bei der Saisonplanung war klar, dass der Tannzapfencup im thurgauischen Dussnang zumindest in sportlicher Hinsicht das Highlight der Frühlingssaison sein würde. Die Turnerinnen und Turner aus Ziefen steckten sich entsprechend hohe Ziele. An den Schaukelringen galt es den Titel aus dem Jahr 2019 zu verteidigen. An den Sprüngen strebten die Ziefnerinnen und Ziefner nach dem Vollerfolg im Jahr 2011 den zweiten Sieg an. Für die Gymnastikerinnen ging es in erster Linie darum, ihre Leistung von vor zwei Wochen – am GYM-DAY in Grosswangen erreichten sie den ausgezeichneten Rang 3 – zu bestätigen. Die Bedingungen, allen voran das Wetter, waren optimal.

Der Tannzapfencup wurde wie immer im Cup-Modus ausgetragen. Wer in der Finalrunde um die Podestplätze mitreden wollte, musste also bereits in der Vorrunde überzeugen. An den Sprüngen und Schaukelringen zeigten die Turnerinnen und Turner aus Ziefen in der Vorrunde zwar solide, aber gewiss keine fehlerfreien Vorführungen. Gerade am Sprung waren viele unsaubere Landungen und Stürze zu verzeichnen. Dennoch reichte es in beiden Disziplinen für den Final. Die Gymnastikriege turnte auf etwas ungewohnter Unterlage. Anstelle einer Rasenfläche stand den Gymnastikerinnen eine Bühne mit Teppichboden zur Verfügung. Seit der Einführung des komplett neuen Einstufungs- und Wertungssystems besteht diese Möglichkeit. Wirklich beunruhigen liessen sich die acht Ziefnerinnen dadurch allerdings nicht. Für die äusserst ansprechende Darbietung erteilte das Wertungsgericht die tolle Note 9.37, was am Ende den guten 10. Rang bedeutete. Den Finaldurchgang verfehlte die Gymnastikgruppe lediglich um rund drei Zehntelspunkte.

In den Finalrunde galt es für den Turnverein Ziefen zunächst an den Schaukelringen ernst. Aufgrund der begeisterten Rückmeldungen aus dem Publikum und der anschliessenden Videoanalyse war schnell klar, dass den Ziefnerinnen und Ziefnern eine brilliante Leistung geglückt war. Indes tat es der TV Glarus a.S., welcher direkt nach den Ziefnerinnen und Ziefnern an der Reihe war und in der Vorrunde noch eine um zwei Zehntelspunkte höhere Note erreicht hatte, dem TV Ziefen gleich. Die Turnerinnen und Turner aus Ziefen rechneten angesichts des überzeugenden Auftritts des TV Glarus a.S. nicht mehr wirklich mit der angepeilten Titelverteidigung. Die Darbietung der Sprungriege war der letzte Auftritt des Wettkampftages unmittelbar vor der Rangverkündigung. Entsprechend gross war der Publikumsaufmarsch. Der Sprungriege zeigte sich im Vergleich mit der Vorrunde stark verbessert.

Zu was die Präsentationen am Sprung und an den Schaukelringen reichten, erfuhren die Ziefnerinnen und Ziefner erst anlässlich der Rangverkündigung. Die Leistung an den Sprüngen wurde mit der hervorragenden Note 9.70 und dem angestrebten Tagessieg belohnt. An den Schaukelringen reichte es jedenfalls zur grossen Überraschung der Turnerinnen und Turner aus Ziefen letztlich ebenfalls zum Sieg. Das Kampfgericht bewertete den Schaukelringauftritt mit der Maximalnote 10. Die Freude darüber war freilich grenzenlos.

Weiter geht es für den Turnverein Ziefen mit dem Aargauer Kantonalturnfest in Wettingen, und zwar am Wochenende vom 25./26. Juni 2022.

(Text: Michael Pletscher / Bilder: Alina Jakob)