leserbeitrag
Erfolgreiche Bruthilfen für Mauersegler

Christian Bürki
Drucken
Teilen
Bild: Christian Bürki

Bild: Christian Bürki

(chm)

Der Natur- und Vogelschutzverein Biberist installierte im Dachstock der reformierten Kirche Biberist vor 12 Jahren Nistkasten für Mauersegler. Diese faszinierenden Flugkünstler können bis zu 10 Monate ohne Unterbruch im Flug verbringen, wie schwedische Forscher herausfanden. Zur Brutzeit benötigen sie jedoch geeignete Nistplätze.

Die Vogelwarte Sempach schreibt dazu: «Ursprünglich nistete der wendige Flieger in Felsnischen und Baumhöhlen. Als Kulturfolger ist er heute zum Brüten in weiten Teilen Mitteleuropas auf Hohlräume in Mauern, in Dächern und unter Ziegeln angewiesen. Bei Renovationen werden diese jedoch meist beseitigt, und in modernen Bauten entstehen keine neuen. Deshalb ist der Mauersegler mittlerweile eine Prioritätsart für die Artenförderung und benötigt unsere Hilfe.»

Die jährlichen Nistkastenkontrollen des Vereins ergaben in den letzten Jahren im Schnitt erfreulicherweise zehn flugfähige Jungen, dieses Jahr waren es gar zwölf. In der Regel sind es nur zwei Jungvögel pro Paar. Einmal in der Luft brauchen die wendigen Vögel kaum Feinde zu fürchten, deshalb sind die Gelege anders als z.B. bei Meisen zahlenmässig klein. Die drei fotografierten Jungtiere sind also ein sehr schöner Bruterfolg.

Natur- und Vogelschutzverein Biberist

Christian Bürki

Aktuelle Nachrichten