leserbeitrag
Freude an Suhr

Mark Wilhelm
Drucken
Teilen
(chm)

Seit Jahren beobachten wir mit zunehmender Freude, wie sich unser Dorf entwickelt. Suhr ist offener geworden, gastlicher, freundlicher. Auf dem Fussballplatz spielen Mädchen, Buben, Menschen aus verschiedenen Kulturen friedlich zusammen. Viele Suhrerinnen und Suhrer leisten einen Beitrag für ein gutes Dorfleben. Die Gemeinde hat dafür verbindende Strukturen geschaffen. Die Nachbarschaft wird im Dorf gelebt und trägt, das durften auch wir ganz persönlich erfahren.

In den nun 35 Jahren, die wir in Suhr leben, haben wir das Verschwinden von vielen Wiesen und Obstbäumen beobachtet und bedauert. Aber an einigen Orten wächst auch Schönes. Seit 30 Jahren pflegt Thomas Baumann das Land der Stiftung Galegge. Seine Umgestaltung des Landwirtschaftsraumes mit Hecken, Hochstammbäumen, Fischweiher, blühenden Wiesen, sich frei suhlenden Schweinchen brachte ökologischen Reichtum in eine vorher leergeräumte Landschaft. Für uns Spaziergänger hat sich damit der Erholungswert enorm gesteigert. Der Galeggehof mit dem Hofladen ist ein kulinarischer Glanzpunkt und Lieblingsort.

Suhr ist lebendiger geworden. Das Bündnis Zukunft Suhr verbindet die Leute, die sich für ein Miteinander einsetzen. Mit seiner Lebensarbeit in Suhr hat Thomas Baumann Weitsicht und Tatkraft bewiesen. Dass er sich als Gemeindeamman zur Verfügung stellt, ist für das Dorf ein Glück. Für die kommenden Herausforderungen werden wir auf all die positive Energie angewiesen sein.

Mark und Eli Wilhelm

Aktuelle Nachrichten