leserbeitrag
FTV Boswil, Turnerinnenreise 4./5. September 2021

Erne Erne
Drucken
Teilen
(chm)

Gourmet-Triathlon rund um die Rigi beschreibt die diesjährige Turnerinnenreise des Frauenturnvereins Boswil wohl am besten.

Mit der Seilbahn erreichten die Turnerinnen die Seebodenalp ob Küssnacht und wanderten via Känzeli und Rigi Kaltbad bis nach Rigi First. Die Tavolata im Chalet Schild liess keine Wünsche offen und nach der ausgedehnten Mittagsrast führte die Wanderung über abwechslungsreiche Wege bis zur Bergstation Hinterbergen. Den steilen Abstieg nach Vitznau übernahm die Seilbahn Hinterbergen. Anschliessend forderte das letzte Wanderstück bis zur Unterkunft Hostel Rotschuo die Turnerinnen nochmals heraus. Das Hostel Rotschuo liegt direkt am Vierwaldstättersee. Die Zimmer waren nur zehn Schritte vom Wasser entfernt und der Sprung ins kühle Nass war verlockend und äusserst erfrischend.

Am zweiten Tag standen nun Seequerung und Velofahren an. Mit Bus und Bahn gelangte die Reisegruppe nach Arth-Goldau, wo es mit dem Schiff nach Zug weiterging. Bei herrlichem Sommerwetter war die Schifffahrt ein Genuss. In Zug warteten die Elektrobikes in Reih und Glied. Nun hiess es in die Pedalen treten. Die Fahrt ging dem Zugersee entlang bis Buonas, weiter nach Sins mit einem Mittagshalt und dann der Reuss entlang mit einem letzten Anstieg nach Muri. Entsprechend dem Wetter und passend zum Gourmet-Triathlon gab es noch eine Gelato-Pause, bevor die Gruppe das letzte Stück nach Boswil unter die Räder nahm.

Die Turnerinnen durften eine tolle Reise bei herrlichem Wetter erleben.

Aktuelle Nachrichten