grünliberale Partei Wettingen
GLP-Team am Clean-Up-Day vom Samstag, 18. September 2021

André Schär
Drucken
Teilen
Bild: André Schär

Bild: André Schär

(chm)

Vergangenen Samstag fand bereits zum neunten Mal der nationale Clean-Up-Day statt. Auch die Gemeinde Wettingen rief dazu auf, Dorf und Umgebung für eine saubere Umwelt vom Littering zu befreien. Was steckt hinter dieser Aktion, und wie wird gearbeitet?

Im Mai 2007 entstand die Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt IGSU durch die privatwirtschaftlich organisierten Unternehmen für Aluminium- und PET-Recycling. Die als offene Plattform entstandene Organisation konnte weitere Partner aus konsumnahen Gebieten sowie der Recyclingwirtschaft dazugewinnen, als institutionellen Partner zudem das Bundesamt für Umwelt BAFU. Das Fernziel von 100% Recycling sowie 0% Littering würde unsere Ressourcen schonen und uns eine sauberere Umwelt schenken.

Der nationale Clean-Up-Day ist ein Teilprogramm der IGSU, wo Kommunen mit ihren Einwohnerinnen und Einwohnern vor Ort gegen Littering und Neophyten vorgehen. Während des kurzen Zeitraumes dieser Aktion von rund einem halben Tag nehmen schweizweit Tausende von Menschen teil. Dabei geht es auch um Zeichensetzung, Sensibilisierung für das Thema sowie den Gemeinschaftsgedanken.

Die Gemeinde Wettingen nahm bereits zum 4. mal an der Aktion teil. Vom Werkhof gut organisiert verteilten sich die Helfertrupps auf 4 Standorte. An der Limmatböschung sowie im Tägerhard waren auch die glp Wettingen und weitere helfende Hände dabei. Hier konnte festgestellt werden, dass während der Coronapandemie das Littering keinesfalls abnahm und sich auch Neophyten grossflächig ausbreiten. Durch den Regen 2 Tage zuvor konnten diesjährige Pflanzen wie das Berufskraut im kiesigen Boden meist einfach mit der Wurzel ausgerissen werden. Wo in Vorjahren jedoch die Pflanzen nur abgerissen wurden, verblieben die teils fast meterlangen Wurzeln der kanadischen Goldrute im Boden. Pickeln war angesagt, ein Nebenresultat auch Schweiss und Schwielen.

Nach dem Arbeitseinsatz kehrten die Trupps zurück zum Werkhof, wo die Mitarbeitenden ein tolles Salatbuffet angerichtet hatten. Der feine Duft vom Grill – nebst Fleisch auch Vegispiess – liess das Hungerknurren vieler Mägen rasch anschwellen. Bei schönstem Sonnenschein wurde die Verpflegung so zur Genussrunde. Allen Organisierenden wie Teilnehmenden gebührt ein herzliches Dankeschön.

Quellen: www.igsu.ch

André Schär – Vorstandsmitglied GLP Wettingen

Aktuelle Nachrichten