leserbeitrag
HC Olten besiegt Stade Lausanne und triumphiert auch in Luzern!

Niederer Niederer
Drucken
Teilen
(chm)

Landhockey Herren, Bericht

Im Samstagsspiel feierte Olten einen mühevollen 3:1- Erfolg über Lausanne. Dabei geriet der HCO in Rückstand, zeigte aber dann Moral und gewann letztlich souverän mit 3:1. Im Sonntagsspiel gewann man gegen Luzern nach einem 2:2 im Shootout (1:3).

Unter dem neuen Trainer Suarez zeigte der HCO vor heimischer Kulisse einen beherzten

Auftritt. Angriffig gingen die Oltner Stürmer ans Werk und setzten die gegnerische Defensive früh unter Druck. Diese offensive Ausrichtung ermöglichte dem Gegner Konterchancen: In der 12. Minute nutzten die Gäste eine solche entgegen dem Spielverlauf zum Führungstreffer aus! Der HCO kämpfte sich zurück und wurde kurz vor dem Pausenpfiff belohnt. Hengartner traf mittels Schlenzball aus einer Strafecke zum Ausgleich. In der Pause diktierte Trainer Suarez seine Philosophie, während die HCO-Spieler gespannt zuhörten. Danach setzten sie dies bessser um: Olten spielte nun dominant und liess Lausanne keine Chance mehr. In der 56. Minute traf Stürmer Wintenberger mit einem sehenswerten Schlenztor zum 2:1. Die Gäste wirkten konsterniert und waren zu keiner Reaktion fähig. Olten liess nicht locker und entschied das Spiel in der 63. Minute: Hug lenkte einen Prellball, unhaltbar für den gegnerischen Keepen, ins Tor ab. In der Schlussphase zeigte der Heimklub sein ganzes Repertoire auf, Hockey wurde zelebriert und der Gegner vorgeführt. Olten überzeugte dieses Wochenende nicht nur im Kleinholz, sondern auswärts feierte man gegen Luzern einen Shootout-Sieg.

Telegramm:

HC Olten : Stade Lausanne 3:1(1:1)

Kleinholz, Olten.- 100 Zuschauer.- SR: Messerli, De Rujiter.- Tore: 12. Bossonet 0:1. 35. Hengartner (KE) 1:1. 56. Wintenberger 2:1. 63. Hug 3:1.

HC Olten: Rogger; Studemann, Hengartner, Eismann, Hug, Roth Knabenhans, Wintenberger, Schärer, Muggli, Büchler, Rauch, Nebel.

Bericht von Sämi Niederer

Aktuelle Nachrichten