kaufmännische Gesellschaft Aarau (KGA)
KGA goes sous terrain

Nicole Werder
Drucken
Teilen
Bild: Nicole Werder

Bild: Nicole Werder

(chm)

Was haben wir uns gefreut! Die 142. Generalversammlung der Kaufmännischen Gesellschaft Aarau (KGA) konnte, nach einem 2-jährigen pandemiebedingten Unterbruch, am 20. Oktober 2021 unter fast normalen Umständen im Restaurant Schützen in Aarau durchgeführt werden.

Rund 50 Mitglieder erschienen zu diesem Anlass, in freudiger Erwartung und heiterer Stimmung. Gestartet wurde mit einem Referat zum Thema «Cargo sous terrain – das Güter-U-Bahn-Projekt».

Die beiden Referentinnen Dr. Anke Sach und Lea Naon, als Vertreterinnen der Cargo sous terrain AG, führten uns mit Dynamik und Tempo in die Thematik dieses futuristisch anmutenden und von rein privater Hand finanzierten Projekts ein. Ziel dieses Vorhabens soll es sein, rund 40% des Güterverkehrs in den Untergrund zu verlagern, um so zu einer intelligenten City Logistik beizutragen.

Städte sollen dadurch vermehrt von Verkehr und Immissionen entlastet werden. CO2 soll eingespart und der Lärm reduziert werden. Ein Riesenprojekt, das offenbar auch im Ausland Aufmerksamkeit erregt.

Im zweiten Teil des Abends führte die Präsidentin Nicole Werder-Rupp in routiniert schwungvoller Manier durch die Generalversammlung. Im Jahr 2020 mussten leider alle Anlässe abgesagt werden. Im August dieses Jahres konnte jedoch bereits der Sommeranlass nachgeholt werden. Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker brachte uns dabei in einer kurzweiligen Busrundfahrt durch Aarau die aktuellen Hotspots zu den Themen «Stadtentwicklung, Bau – Verkehr - Management» näher.

Und fürs 2022 stehen bereits neue Anlässe fest: Im Frühling ein Besuch bei Carbogen Amcis, einem führenden Dienstleistungsunternehmen in der Entwicklung von Arzneimittelwirkstoffen, am Sommeranlass eine Besichtigung der CH Media und an der GV im Herbst einen Special Act als Überraschung.

Und trotz Unterbruch – die Tradition des anschliessenden Poulet-Schmaus in guter Gesellschaft und angeregter Stimmung fand auch diesmal zur Freude aller wieder statt.

Aktuelle Nachrichten