schwimmclub Aarefisch, Aarau
Perfekt organisierte Nachwuchs-SM Schwimmen in Aarau

Urs Hochuli
Drucken
Teilen
Bild: Urs Hochuli
2 Bilder
Bild: Urs Hochuli

Bild: Urs Hochuli

(chm)

Bei sommerlichen Bedingungen begann vor einer Woche im Aarauer Freibad Schachen die langersehnte Nachwuchs-Schweizermeisterschaft mit über 500 Schwimmerinnen und Schwimmern aus der ganzen Schweiz, die ihr Können während vier Tagen bewiesen. Nach der pandemiebedingten Absage im vergangenen Jahr durften viele von ihnen diesen Höhepunkt nun erstmalig erleben. Die zugelassenen Zuschauer, zum grössten Teil Angehörige der Athleten, konnten dabei spannende Wettkämpfe vor Ort verfolgen. Ebenso waren diese täglich per Livestream zu Hause zu geniessen. Sämtliche Rennen, Vorläufe am Morgen und Finals am Nachmittag, wurden darum von einem Kamerateam begleitet und im Schwimmbad auch auf der Grossleinwand gezeigt.

Die Limmat Sharks Zürich, mit über 40 Teilnehmern am Start, gewannen schlussendlich sowohl die Medaillenwertung wie auch das Punkteklassement, jeweils gefolgt vom erfolgreichen Lugano Nuoto. Dritter in der Medaillenwertung wurde Redfish Neuchâtel. Damit waren auf dem Podest der fleissigsten Medaillensammler in Aarau alle Landesteile vertreten.

Auch am letzten Wettkampftag, dem Sonntag, gab es weitere der total elf Meisterschaftsbestzeiten zu beklatschen. Solan Oberholzer (Vevey) über 200 m Brust, Dario Marcone (Neuchâtel) über 200 m Rücken und Manon Richard (Neuchâtel) über 100 m Rücken stellten diese in ihren Alterskategorien auf.

Für den Schwimmclub Aarefisch erzielte Michelle Armandi mit 28,30 einen 8. Rang im Final über 50 m Freistil, nachdem sie im Vorlauf bereits eine persönliche Bestzeit geschwommen war. Über 100 m Freistil wurde sie 15.

Dario Boxler zeigte mit 1:11,88 (PB) im Rennen über 100 m Brust sein bestes Resultat und erreichte Rang 8, ebenfalls in einem Finallauf. Fabian Radam machte mit einer guten Leistung über 100 m Rücken auf sich aufmerksam wie Meta Zimmermann über 200 m Freistil. Die beste Staffelrangierung des Aarefisch erreichten die Mädchen Armandi, Soyala Deverin, Giulia Morini und Zimmermann über 4 x 200 m Freistil als 14. in 9:34,45. Mit 10 persönlichen Bestzeiten bei den 18 Starts seines kleinen Teams war Nachwuchstrainer Piotr Albinski im Grossen und Ganzen zufrieden.

Nach zwei Jahren Vorbereitung konnte der Schwimmclub Aarefisch Aarau mit der Durchführung dieser Nachwuchs-Schweizermeisterschaft seinen sehr guten Ruf als Organisator bestätigen. Swiss Aquatics Swimming: «Eine perfekt organisierten Nachwuchs-SM in Aarau, der SC Aarefisch hat ganze Arbeit geleistet.»

Aktuelle Nachrichten