leserbeitrag
Rückblick auf eine erfolgreiche Turnshow 2021 in Niederbuchsiten!

Sandra Brunner
Drucken
Bild: Sandra Brunner
7 Bilder
Bild: Sandra Brunner
Bild: Sandra Brunner
Bild: Sandra Brunner
Bild: Sandra Brunner
Bild: Sandra Brunner
Bild: Sandra Brunner

Bild: Sandra Brunner

(chm)

Rückblick auf eine erfolgreiche Turnshow des STV Niederbuchsiten

Unter dem Motto «Die Wöude im Weschte» wollten die beiden Hauptakteure «dr Kari ond dr Miggu», gespielt von Dominique Jenni und Alexandra Jäggi, zusammen einen bis heute nicht gefundenen Schatz im Westen finden.

Dabei stellten sich die Besucherinnen und Besucher der Turnshow die Frage… Werden die zwei Wilden im Westen den Schatz finden können?

Am Wochenende vom 5. und 6. November 2021 war in Niederbuchsiten nichts mehr sicher. «Dr Kari und dr Miggu» hatten an der Turnshow des STV Niederbuchsiten alle Hände voll zu tun, nachdem sie an einer Vernissage in Olten die Schatzkarte eines verborgenen Schatzes stahlen und diesen unbedingt finden wollten. Auf ihrer Reise stiessen sie jedoch auf ungeplante Hindernisse, wie Indianer und Cowboys, welche ihr Unwesen trieben und so die Suche nach dem verborgenen Schatz erschwerten.

Vor dem zahlreich erschienenen Publikum (drei sehr gute besuchte Vorstellungen) ging es wild und abenteuerlich zu und her. «Dr Kari und dr Miggu» markierten gleich zu Beginn Präsenz und führten den Gästen ihre gestohlene Schatzkarte vor.

Mit Cowgirls, die zu einem originellen Strumpfhosentanz begleitet wurden (Damenriege), ging die spannende Expedition los.

Aber halt! Die Polizei hat schon Wind bekommen, dass da die Schatzkarte in Olten gestohlen wurde! Kleine Polizisten wirbelten über die Bühne und suchten eifrig nach den Dieben.

So kam es, dass «dr Kari und dr Miggu» bald im Gefängnis landeten. Dort liessen sie sich von den Mädchen des Kids2 Aerobics mit einem Gefängnistanz aufheitern. Aber kein Gedanke hielten die zwei Ganoven davon ab, den Schatz zu finden. Kurzerhand brachen sie erfolgreich mit einer Feile aus dem Gefängnis aus.

Mit der Lokomotive reisten die beiden wilden Kerle weiter in den Westen und trafen dort die Kitu-Kinder.

Um unerkannt zu bleiben, veränderten die beiden Schurken auf der Reise in den Westen ihr Aussehen, da sie nicht wieder ins Gefängnis wollten.

Im Tippi-Dorf angekommen, wirbelten kleine Indianer mit ihren Müttern über den Platz. Der Häuptling erkundigte sich nach den Namen der beiden Besucher. Aus Kari wurde, ohne zu zögern, «der Bob» und aus Miggu «dr Billy».

In diesem Dorf pausierten die beiden Ganoven eine Weile, währenddessen die Muki-, Kitu- und Jugi-Unterstufenkinder mit einem herzhaften Applaus vom Publikum verabschiedet wurden.

Gestärkt und erwartungsvoll ging es nach der Pause mit Bob und Billy weiter.

Voller Vorfreude zeigten die beiden ihr Können auf der Bühne.

Im Geldrausch fühlte sich die Gruppe vom Jugend-Aerobic und zeigte den Zuschauern ein abwechslungsreiches und fetziges Turnprogramm.

Auf der abenteuerlichen Reise ins Ungewisse trafen Bob und Billy, alias Kari und Miggu, natürlich auch die gefährlichen Nachwuchs-Cowboys (Jugi-Mittelstufe), welche am Lagerfeuer (Aerobic Aktive) ihr Unwesen trieben und mit ihnen eine Friedenspfeife (Jugi-Oberstufe) rauchten!

Endlich am Ziel angekommen und vollgepackt mit Schaufel und Schatzkarte, bemerkten die beiden Indianer mit Schrecken, dass sie ihre Karte von Beginn weg verdreht in der Hand hielten und es im Westen gar keinen Schatz gibt! … Wer lesen kann, ist definitiv im Vorteil!

Diese Dummheit mussten die beiden zuerst verdauen. Kari und Miggu, nein, Bob und Billy oder wie auch immer marschierten zum nächsten Saloon, in welchem die Frauen und Männer des STV Niederbuchsiten für eine lautstarke Unterhaltung (gemischter Reigen von Jung bis Alt) sorgten…

Bereits vor der Turnshow konnten sich die Gäste kulinarisch verwöhnen lassen und nach der Turnshow bot der Turnverein den Besucherinnen und Besuchern eine wunderschöne Tombola mit Nietenverlosung an. Wer noch nicht genug hatte, durfte die tolle Atmosphäre mit einem Tänzchen in Begleitung des Unterhaltungsmusikers Fäger-Hampi ausklingen lassen oder einen Schlummertrunk in der Westernbar geniessen!

Stv Niederbuchsiten

«us liebi zum Turne»

Aktuelle Nachrichten