leserbeitrag
Rückblick Generalversammlung der SVP-Ortspartei

Roman Roth
Drucken
Teilen
(chm)

Die Generalversammlung der SVP-Ortspartei Muri hat dieses Jahr am 1. September im Restaurant Rössli stattgefunden. Im Jahresbericht ging der Präsident Roman Roth auf abgeschlossene wie laufende Parteiaktivitäten ein. Die Corona-Einschränkungen hatten die Tätigkeiten erschwert. Auf öffentliche Veranstaltung mit vielen Auflagen hatte die Partei deshalb verzichtet. Dafür wurde mehr im Hintergrund gearbeitet.

Ein Thema war das Prozessbegleitgremium für die Testplanung Bahnhof. Initiiert wurde dieses Thema durch einen Antrag der SVP an der Sommer-Gemeindeversammlung 2020. Gefordert wurde damals ein Aufsichtsgremium für das Projekt Bahnhofareal, damit mehr Transparenz herrscht, bei einem Vorhaben, das bis anhin durch Fehlversuche scheiterte. Die Gemeinde kam 2021 nun mit einem Vorschlag auf die Vorstände der Ortsparteien zu. Nach gründlicher Diskussion und den entsprechenden Anpassungen wurde der Vorschlag durch die Parteien gutgeheissen.

Ein weiteres Thema war die Abschaffung der Schulpflege aufgrund der kantonalen Abstimmung vom September 2020. Der Vorstand der Ortspartei hatte sich für den Erhalt der Schulpflege starkgemacht. Für die Neuorganisation der Schule im Verwaltungsbetrieb der Gemeinde brachte die SVP Vorschläge ein, damit weder die Qualität des Schulbetriebes leidet noch die Zusatzkosten überborden.

Aktiv beteiligt hat sich der Parteivorstand auch an der Diskussion um den Status von Ortsparteien. Die glp (welche durch einen Seitenwechsel neu im Gemeinderat vertreten ist) brachte den Antrag vor, dass Parteien, die keine lokale Organisation gründen, ebenfalls Unterstützungsgelder von der Gemeinde erhalten sollen. Die SVP war klar gegen dieses Anliegen, denn für ein ernsthaftes Politisieren in der Gemeinde ist eine Parteigründung das Mindeste. Unter den Ortsparteivorständen hatte sich diese Sicht behauptet, sodass das Reglement für die Parteienbeiträge in unserem Sinn festgelegt wurde.

Die Jahresrechnung wurde von der Kassierin Manuela Meier präsentiert. Die Generalversammlung hatte daraufhin den Revisorenbericht gutgeheissen und die Jahresrechnung genehmigt. Der Parteivorstand, der Präsident wie auch die Revisoren mussten sich in diesem Jahr turnusgemäss der Erneuerungswahl stellen. Alle amtierenden Mitglieder wurden im Wahlverfahren bestätigt. Damit sind weiterhin im Amt: Roman Roth (Präsident), Manuela Meier (Kassierin), Walter Ruf (Aktuar) sowie Milly Stöckli, Herbert Meier, Erwin Stöckli und David Meier. Unsere verdienten Revisoren Reto Wernli und Stephan Stierli wurden ebenfalls für eine weitere Amtsperiode gewählt. Leider verlässt Dominik Holderegger den Parteivorstand aus eigenem Wunsch. Der Vorstand und die Partei danken ihm herzlichst für seine geleistet wie sehr geschätzte Arbeit. An der Generalversammlung wurde er nun mit einem Geschenk offiziell verabschiedet.

Der Generalversammlung angeschlossen war eine öffentliche Podiumsdiskussion mit den beiden Gemeinderatskandidaten Carolynn Handschin (CVP) und Martin Arnold (FDP). Die Zuhörer konnten sich ein gutes erstes Bild von den Ansichten und dem Auftreten der Kandidaten machen. Die SVP-Ortspartei tritt selber mit Milly Stöckli bei der diesjährigen Gemeinderatswahl an. Die SVP setzt auf ihre Wiederwahl.

Vorstand SVP-Ortspartei Muri

Aktuelle Nachrichten