natur- und Vogelschutzverein Oberkulm
Spannender Vortrag zum Thema «Gemmo-Therapie» – Kraft der Knospen

Elisabeth Krack
Drucken
Teilen
Bild: Elisabeth Krack
2 Bilder
Bild: Elisabeth Krack

Bild: Elisabeth Krack

(chm)

Was ist Gemmo-Therapie? Diese Frage haben sich sicher alle Interessierten gestellt, welche am 6. Mai der Einladung des NVV Oberkulm in die Aula gefolgt sind.

Co-Präsidentin Elisabeth Krack begrüsste zum ersten Vereinsanlass seit längerer Zeit und freute sich über das grosse Interesse. Martin und Carina Sommerhalder (Drogerie Sommerhalder, Burg) nahmen die Gäste mit auf eine Reise durch die Natur. Im Vortrag, welcher mit Bildern und Film ergänzt wurde, stellten sie diese pflanzliche Therapieform vor. Das Wort «Gemmo» stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Knospe. Mit der Gemmotherapie kann in der Naturheilkunde das «Lebendigste» einer Pflanze eingesetzt werden. Die noch relativ junge Therapie wurde von Dr. Pol Henry entwickelt.

In einer knappen Stunde führten die Referenten die Herstellung, verschiedene Pflanzen (Schwarze Johannisbeere, Hagebutte, Mammutbaum, Himbeere, Preiselbeere, Olivenbaum, Silberweide und Weissbuche) und deren Anwendungen aus. Eindrücklich war die Aussage, dass für das Pflücken eines Kilogramm Knospen eine Person einen Tag lang pflückt. Die Anwendung erfolgt über Mundspray bzw. die Mundschleimhaut. Durch ihren packenden Vortrag haben Sommerhalders diese pflanzliche Therapieform einigen Personen nähergebracht. Zum Abschluss dankte Elisabeth Krack den Referenten herzlich für ihr Engagement und übergab einen frühlingshaften Blumengruss und einen feinen Tropfen. Da momentan Konsumation am Anlass nicht erlaubt ist, durften alle Gäste einen Schoggi-Maikäfer mit nach Hause nehmen.

Ab sofort ist die Semmlenhütte wieder geöffnet, dies jeweils am ersten Sonntag im Monat von 11 bis 16 Uhr. Weitere Infos unter www.nvv-oberkulm.ch.

Aktuelle Nachrichten