regionalturnverband Solothurn und Umgebung (RTVSU)
Strahlende Gesichter und Topleistungen

Drucken
Teilen
(chm)

Am Sonntag fand in Lommiswil der Jugendsporttag des Regionalturnverbands Solothurn und Umgebung (RTVSU) statt. Über 500 Kinder und Jugendliche starteten beim Einzel-Sechskampf.

Das Wetter meinte es gut und liess die jungen Turner doppelt schwitzen. Die Kraftreserven mussten eingeteilt werden, besonders bei der letzten Disziplin, dem Cross-Lauf. Dessen Strecke verlief zu Beginn Hang aufwärts. «Was soll ich tun, wenn ich nicht mehr rennen kann?», fragte einer der jüngeren Teilnehmer. Aufgegeben wurde jedoch nicht. Wer eine Verschnaufpause brauchte, ging ein Stück und spätestens beim Zieleinlauf wurde nochmals durchgestartet. Dabei wurden die Läufer kräftig von ihren «Gspändli», Leitern und Eltern angefeuert.

Angepasste Variante

Um den Coronaschutzmassnahmen gerecht zu werden, starteten die Vereine in diesem Jahr nacheinander. Während die einen sich bereits wieder auf den Heimweg machten, ging der Wettkampf für die anderen erst los. In den sechs verschiedenen Disziplinen 60-m-Sprint, Stand-/Weitsprung, Ballwurf, Kugelstossen/Sackhüpfen, Hüpfen übers Seil und Cross-Lauf konnten die Teilnehmer ihre Bestlesitungen zeigen.

Ohne Pendelstafette

Auf die Pendelstafetten musste in diesem Jahr verzichtet werden. Durch die gestaffelte Teilnahme der Riegen wurde viel mehr Zeit beansprucht. Trotz den Einschränkungen freuten sich Teilnehmer und Zuschauer darüber, dass der DR/TV Lommiswil die Durchführung des Wettkampfes ermöglichte. Auch die Rangverkündigung konnte nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Die Auszeichnungen werden nachgereicht und in den Vereinen verteilt.

Aktuelle Nachrichten