gemeindenachricht
Wahl der Fachstelle Feuerungskontrolle

Katharina Grünig
Drucken
(chm)

Die politischen Gemeinden sind für den Vollzug bei den Feuerungsanlagen für Heizöl und für Gas (mit einer Feuerungswärmeleistung bis zu einem Megawatt) sowie bei Feuerungsanlagen für Kohle oder Holz (mit einer Feuerungswärmeleistung bis zu 70 Kilowatt) zuständig.

Bis anhin wurden diese Aufgaben vom beauftragten Feuerungskontrolleur (Kaminfeger) erledigt. Mit der erfolgten Liberalisierung haben die Gemeinden die Vorgehensweise beim Vollzug zu wählen.

Der Gemeinderat hat entschieden, die Firma Kaminfeger Tanner GmbH, Kreuzlingen, als Fachstelle Feuerungskontrolle einzusetzen. Sie ist damit beauftragt, den Vollzug der Feuerungskontrolle administrativ zu überwachen und die Messungen und Kontrollen durchzuführen. Die Abnahmen der Anlagen sowie die periodischen Messungen und Kontrollen werden ausschliesslich durch diese vorgenommen.

Die entsprechende Vereinbarung zwischen der politischen Gemeinde und der beauftragten Firma Tanner GmbH wurde bereits abgeschlossen, und wie vorgeschrieben dem Amt für Umwelt mitgeteilt.

Der Gemeinderat

Aktuelle Nachrichten