Leserbeitrag
Radballturniere des VC Bremgarten

Erfolgreiche Bremgarter Radballer

Josef Merz
Drucken

Die Radballer des Velo-Club Bremgarten konnten bei den traditionellen Freundschaftsturnieren im Reussbrückesaal meist überzeugen und gleich in drei von fünf Kategorien den Sieger stellen.

Begonnen wurde die Veranstaltung am Samstagmorgen von den Kleinsten. Marc Bürgisser und Merlin Thoma hatten ein letztes Mal die Möglichkeit, in der Kategorie Schüler B (bis 12 J.) an den Start zu gehen. Diese Gelegenheit nutzten sie geschickt aus, liessen ihren Gegnern keine Chance und kamen zu einem ungefährdeten Turniersieg. Die beiden anderen einheimischen Teams mussten noch etwas Lehrgeld bezahlen, verloren zum Teil aber nur knapp und trennten sich im direkten Vergleich mit einem gerechten 2:2-Unentschieden. Dank der besseren Tordifferenz konnte Bremgarten 3 (Flavio Piagno / Yves Meier) das Team Bremgarten 2 (Luca Meier / Pascal Bürgisser) auf den letzten Tabellenrang verdrängen.

Im Anschluss spielten die Gebrüder Simon und Nico Hintermann in der Kategorie Schüler A (bis 14 J.) um die Siegerpreise. Das Team musste einzig gegen Seon-Niederlenz als Verlierer vom Platz, die übrigen Partien gewannen sie meist deutlich und zeigten mit dem zweiten Schlussrang, dass sie für die im Januar beginnende Schweizermeisterschaft gerüstet sind.

Im Turnier der 1./2.Liga trafen die einheimischen Michael Wiedmer / Sepp Merz auf grösstenteils starke Konkurrenz. Die Reussstädter erwischten zwar nicht gerade einen sehr guten Tag und mussten einige unnötige Gegentreffer einstecken. Ihren Turniersieg vor drei Wochen in Gümligen (gegen mehrheitlich die gleichen Gegner) konnten sie somit nicht wiederholen, trotzdem zeigten sie, dass ihr Abstieg letztes Jahr unverdient war und sie in der 1.Liga mithalten könnten. Nachdem sich auch die anderen Teams gegenseitig Punkte abnahmen, fanden sich die Einheimischen am Schluss auf dem 4. Rang der sieben Teams umfassenden Rangliste wieder.

Die Spieler erhielten als Preis ein Nachtessen, welches der VCB wie gewohnt auf alle Aktiven des Vereins mit ihren Partnerinnen ausdehnte und auch die Nachwuchsspieler und ihre Eltern mit einbezog. So konnte der Samstag mit einem geselligen und gemütlichen Abend abgeschlossen werden.

Am Sonntagmorgen wurde die Veranstaltung mit der Jugend-Kategorie weitergeführt. Leider mussten kurzfristig zwei Absagen entgegengenommen werden, welche nicht mehr ersetzt werden konnten, womit die verbleibenden drei Teams je drei Mal gegeneinander anzutreten hatten. Das neu zusammengestellte Team René Meier / Michael Merz dominierte nach Belieben und lies ihren Gegnern keine Chance, was auch die schlussendliche Tordifferenz von 44:10 unterstrich. Auf ihr Abschneiden bei der kommenden Schweizermeisterschaft darf man gespannt sein.

Zum Schluss der Veranstaltung kamen die Spieler des 2./3.Liga-Turniers an die Reihe. Hier konnte Bremgarten 1 mit Sven Lips und Fabian Koch zeigen, was sie können und alle Spiele klar gewinnen. Die beiden neuen Teams des Veranstalters hingegen mussten jeweils als Verlierer vom Platz, trotzdem zeigten sie erhebliche, individuelle Vorschritte und auch das Zusammenspiel klappte schon einigermassen. Für Bremgarten 2 mit Dominic Schmidt und Cyril Lutz war es eine erste Standortbestimmung von der Meisterschaft, die ebenfalls ihr erstes Turnier bestreitenden Sepp Pechlaner / Markus Reichenbach werden sich dieser Herausforderung noch nicht stellen.

Der Velo-Club Bremgarten kann somit getrost der Schweizermeisterschaft 2010 entgegenblicken, welche im Januar mit 8 Teams in Angriff genommen wird. Eine Teilnehmerzahl, welche die grossen Zeiten des Vereins mit etlichen Meistertiteln in Erinnerung ruft. (sm)

Aktuelle Nachrichten