Leserbeitrag
Schlussveranstaltung von Mentee

Der dritte und vorläufig letzte Durchgang des Monotoring-Projekts für junge Frauen im Aargau

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Kürzlich fand die Schlussveranstaltung des dritten und vorläufig letzten Durchgangs von MENTEE statt. Zwölf Frauen konnten einer gesellschaftspolitisch aktiven Frau während einem Jahr über die Schulter schauen und erhielten Einblick in ihre Arbeit. Einige liessen sich davon begeistern, andere kamen zum Schluss, dass es für sie noch zu früh ist, um sich gleichermassen zu engagieren. Dass sich jungen Frauen zuerst beruflich etablieren wollen, ist eine Tatsache. Diese Tatsache ist eines der Resultate des Projektes, das auf drei Jahre angelegt wurde. Interessant ist, dass sich für alle drei Durchgänge Frauen mit Migrationshintergrund angemeldet haben. Gerade sie konnten viel vom Wissen und Netzwerk ihrer Mentorin profitieren und blieben nach Abschluss des Mentoringjahres überdurchschnittlich aktiv. Weitere Resultate werden sich aus der Schlussevaluation ergeben, die später darüber entscheidet, ob und in welcher Form das Mentoring für gesellschaftspolitisch interessierte Frauen im Aargau weiterhin angeboten wird.

Ein besonderes Highlight der Schlussveranstaltung war das Referat von Pascale Bruderer, die mit ihrer Freude an der Politik zu begeistern vermag. Die Nationalratspräsidentin hat in den beiden vorangegangenen Jahren ebenfalls zwei junge Frauen begleitet. Sie gab den Frauen wertvolle Tipps wie sie ihr Netzwerk aufbauen und pflegen können. Sie plädierte dafür, das angestammte Umfeld besonders zu pflegen, auch wenn die Zeit einer engagierten Frau knapp ist. Bruderer, die sich mit viel Engagement für Menschen mit Behinderungen einsetzt, holt sich die nötige Kraft bei ihrer Familie und in der Natur. Wichtig sind ihr Transparenz darüber, für welche Werte sie einsteht sowie Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Auch deren Ansichten kennenzulernen und ins eigene Boot zu holen, davon ist Pascale Bruderer überzeugt, ist ein wichtiger Erfolgsfaktor in der Politik. (mwy)