Leserbeitrag
Sternmarsch Frauenriegen am 6. Juni 2018 in Kleindöttingen

Silvia Kaiser
Merken
Drucken
Teilen

17 Frauengruppen waren am vergangenen Mittwochabend in Kleindöttingen und Eien unterwegs und lösten an 7 Posten verschiedene Aufgaben.

Um 18 Uhr trafen die ersten Gruppen bei der Mehrzweckhalle ein, gespannt auf die Laufstrecke und die kniffligen Aufgaben, die wieder zu lösen waren. Das Thema am Posten 1: Aargauer Geografie. Wenn auf einer mit Sand bedeckten Karte nur Eiken, Brugg und Aristau gesteckt sind, wo liegen dann z.B. Kleindöttingen, Aarau und Baden? Die Fähnchen möglichst zielsicher zu stecken ist gar nicht so einfach.

Turnen macht fit und Ordnung muss sein

Am zweiten Posten lagen Fotos von Turnhalleneingängen auf. Viele der Turnerinnen sind da gewiss schon durch die Türen geschritten, aber wenn nur 90 Sekunden Zeit bleiben, muss man gewisse Ortsnamen auf gut Glück irgendwo platzieren. Die dritte Aufgabe war ziemlich schwierig, denn üblicherweise werden Kleiderbügel direkt auf eine Stange gehängt und müssen nicht von weiter weg auf ein gespanntes Seil geworfen werden. Da die meisten auf dem Boden landeten, war es gut, dass keine Kleidungsstücke daran hingen.

Stausee-Kenntnisse, Holzlatten legen und puzzeln

In der Nähe des Vogelturms mussten Fragen Tieren und Umgebung beantwortet werden. Auf dem Parkplatz der ehemaligen Metzgerei lag ein Stapel mit verschieden langen Holzlatten bereit. Mit diesen musste eine Strecke von exakt 11,3 Metern ausgelegt werden. Die Meter-Schritte der Ladies brachten nicht immer das gleiche Resultat. Beim Birnen-Salat mussten in 90 Sekunden im Laufschritt 20 geschwungene Stücke geholt und wieder zu einer Birne zusammengefügt werden.

Intercross oder eben «Chörblifangis»

Die letzte Aufgabe in der alten Turnhalle machte Spass, vor allem wenn die von der Kollegin geworfenen Bälle mit dem Intercross-Körbchen eingefangen werden konnten. Danach konnten sich alle Mit einer Wurst vom Grill und kühlen Getränken wieder stärken. Bis zum Rangverlesen blieb noch ein bisschen Zeit, um beim Glücksspiel die Wassermenge zu schätzen, die auf verschiedene Gefässe verteilt war. Mit einem Blick auf den Gabentisch konnten sie im Team bereits besprechen, welchen Preis sie am liebsten ergattern würden.

Gruppe 4 des DTV Klingnau ging als Sieger nach Hause

Mit einem ersten und drei zweiten Plätzen an den Posten holten sich die Klingnauerinnen mit 26 Rangpunkten den Sieg. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Vereine, die mit dabei waren, an die grosszügigen Sponsoren für die Preise, an alle helfenden Hände und nicht zuletzt an «Petrus». Blitz- und Donner-Wetter gab es zum Glück keines und zu regnen begann es erst gegen Mitternacht, als auch die Organisatorinnen der Frauenriege Eien-Kleindöttingen nach Hause gingen.

Rangliste Sternmarsch 2018:

  1. Klingnau 4 (26)
  2. Lengnau (32)
  3. Full-Reuenthal 2 (40)
  4. Kleindöttingen DR (41)
  5. Tegerfelden (42)
  6. Klingnau 3 (42)
  7. Full-Reuenthal 1 ( 44)
  8. Endingen 2 (45)
  9. Koblenz (48)
  10. Klingnau 1 (49)
  11. Endingen 1 (54)
  12. Rietheim (60)
  13. Döttingen 1 (60)
  14. Döttingen 2 (65)
  15. Leuggern (73)
  16. Rekingen (75)
  17. Klingnau 2 (83)

(bei gleichen Rangpunkten entschied die Zusatzfrage)