Leserbeitrag
Stimmungsvoller Adventsmarkt in Meisterschwanden

Alle Schüler und Schülerinnen halfen tatkräftig mit, so dass auch dieses Jahr ein erfolgreicher Markt stattfinden konnte

Franziska Baumgartner
Drucken
3 Bilder

Die ganze Woche wurde gebastelt, gebacken und gekocht, und jeden Tag strömten diverse betörende Gerüche durch den Schulhausgang: Nahm man einmal den zarten Duft von Orangenaroma wahr, so erfreute einen etwas später der Geschmack von frisch gebackenen Zöpfen. Diese vielfältigen Geruchsereignisse stimmten die Schüler und Schülerinnen schon Tage im Voraus auf den kommenden Event ein. Emsig arbeitet man, der Kreativität wurden keine Grenzen gesetzt.

Mit Feuereifer drückte man den Teig in die Teigwarenmaschine und verwandelte diesen in schön geformte „Krawättli“. Eine andere Klasse versuchte sich in der Praliné – Herstellung und konnte dabei eintauchen in eine Welt, wie der Film "Chocolat" sie nicht besser zu zeigen vermochte: Raffinierte Pralinés, edle Schokoladensorten und die Geheimnisse der Chocolatierskunst erlebten eine Renaissance in der Schule Meisterschwanden.

In diesem Pralinen Workshop begab man sich auf die Spuren der "grossen Meister" der Pralinenkunst und stellen seine eigenen, handgefertigten Pralinen-Kreationen her. Welch süsse Verführung!

Gespannt wartete man dann gut vorbereitet auf den Donnerstagabend, auf das Stattfinden des Weihnachtsmarktes. Unterricht fand anders statt, Sozialkompetenz durfte gelebt werden. Jeder trug sein Bestes dazu bei, so dass man die anspruchsvollen Arbeiten rechtzeitig fertig stellen konnte.

Das Szenario passte dann wie „massgeschneidert“ zum Geschehen: Draussen rieselt leise der Schnee, das ganze Schulgelände ist in sanftes Weiss gepudert.

Dieses winterliche Wetter trug viel dazu bei, dass der ersehnte Tag ein solch grosser Erfolg werden durfte. Die zarte Schneedecke machte die Stimmung besonders weihnachtlich. Die Leute kamen in Scharen. Man drängte sich um die liebevoll gestalteten Tische und fand allerlei charmante und liebenswerte Geschenke; das vielfältige Angebot machte den Besuch zu einem Erlebnis. In geselliger Runde konnte man sich bei einem warmen Glas Punsch aufwärmen und sich auf die Weihnachtsfeiertage einstimmen. Der Raclettestand wurde rege besucht, und die vielen Hotdogs waren schon nach kurzer ausverkauft. Egal, dann verköstigte man sich mit einer feinen Kürbissuppe in der Turnhalle, wobei man sich gleichzeitig etwas aufwärmen konnte.

Das Fazit des Weihnachtsmarktes 2010: Der Besuch des alle zwei Jahre stattfindenden Marktes der Schule Meisterschwanden wurde auch dieses Jahr wieder ein tolles Erlebnis für die ganze Familie, für Jung und Alt.

Die Hälfte des Erlöses wird nun „ESPOIR“, dem Hilfswerk, das die Kinder ins Zentrum stellt und rasche und unbürokratische Hilfe anbietet, gespendet.

Aktuelle Nachrichten