Leserbeitrag
Tennisclub Frick blickt auf erfolgreiche Saison zurück

Thomas Wehrli
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Andrea Sahmer

«Wir können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken», bilanzierte Präsident Massimo Fini am Freitag an der Generalversammlung des Tennisclubs Frick (TCF). Sportlich ging es auf den Plätzen am Juraweg, die von Anlagenchef Didier Baumberger und seinen Helfern wie immer top instand gestellt wurden, die ganze Saison über heiss zu und her.

Ein besonderes Highlight war sicher der Ligaerhalt des Senioren-Teams – sie können auch 2013 in der Nationalliga C um Spiel, Satz und Sieg fighten. Am Interclub beteiligten sich neben den NLC-Cracks sechs Junioren-Teams sowie fünf Damen- und Herren-Mannschaften aus Frick. Speziell dabei: Alle fünf Teams landeten auf dem vierten Schlussrang. Die Zielvorgabe von Spielleiter Michael Obrist für dieses Jahr: «Dass alle Mannschaften eine drei vor dem Rang haben.» On verra.

Die Clubmeisterschaften wurde bei den Herren von Guido Bleuel gewonnen, bei den Damen von Verena Mayer – dies bereits zum zehnten Mal seit 1995. Auch kulinarisch und gesellschaftlich kamen die Mitglieder an zahlreichen Events wie dem Sommernachtsfest oder dem Schlusshock mit «vulkanischem» Buffet voll auf ihre Rechnung. Apropos Mitglieder: Am traditionellen Tag der offenen Tür, der heuer am 27. April stattfindet, konnte der Club 14 Neumitglieder gewinnen. «Eine gute Vorgabe für dieses Jahr», meinte Fini.

Auch finanziell steht der TCF auf gesunden Beinen, wie Kassier Reinhard Hanreich bei der Präsentation der Jahresrechnung aufzeigte. Für ihn war es der letzte Kassabericht, den er dem Club vorlegte: Nach vier Jahren trat Hanreich aus dem Vorstand zurück und wurde mit grossem Applaus verabschiedet. «Er hat einen Superjob gemacht», würdigte Fini den abtretenden Kassier. Zum neuen Kassawart gewählt wurde Mario Bernasconi aus Wittnau. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig bestätigt. Aus der Spielkommission trat Monika Stocker zurück, als Revisor schied Robert Straehl aus.

Erfreuliches wusste Aktuarin Andrea Sahmer von der letztjährigen Befragung der Mitglieder zu berichten. Diese zeigt, dass die Mitglieder sich im Club wohl fühlen, mit der Arbeit des Vorstandes zufrieden sind und das Clubangebot schätzen. Das neue Vereinsjahr, das unter dem Motto «Family» steht, lehnt sich denn auch am bewährten Konzept an. Es bietet Jung und Älter wieder Gelegenheit, sich sportlich zu messen und kulinarisch von Wirtschaftschefin Bernadette Hort und ihrem Team verwöhnen zu lassen. In diesem Sinne: Aufschlag TCF.

Aktuelle Nachrichten