Leserbeitrag
Vereinsreise der Männerriege Staffelbach auf den Stoos

15 Vereinsmitglieder gingen mit ihren Familienangehörigen auf Reisen.

Marcel Siegrist
Drucken

Am 13.Juni 2009 versammelten sich am Morgen bei schönstem Sommerwetter 15 Vereinsmitglieder mit ihren Familienangehörigen auf dem Schulhausplatz. Wir fuhren mit einem modernen Car via Sursee, Sempach und Inwil nach Meierskappel. Im Landgasthaus Breitfeld gab es eine Kaffeepause. Anschliessend besichtigten wir die imposante Modelleisenbahn auf einer sage und schreibe 150m2 grossen Fläche. Der Hobbybähnler und Bastler erklärte uns seine Anlage und beantwortete unsere Fragen mit grosser Sachkenntnis.
Bald drängte unser Reiseleiter Kurt Lüscher zum Aufbruch .Die Reise ging weiter via Schwyz nach Schlatti zur Talstation der Standseilbahn Schlatti - Stoos.
Mit dieser fuhren wir dann steil bergauf. Während 7 Minuten Fahrt bewältigte die Bahn 1200 Meter Distanz und eine Höhendifferenz von 800 Meter. Wahrhaftig beeindruckend! Nach einer knappen Stunde Marschzeit erreichten wir den Grillplatz. Schon bald sassen wir rund ums Feuer und brätelten die mitgebrachten Steaks und Würste. Um 14 Uhr marschierten wir zum Sessellift, der uns auf den Fronalpstock führte. Uns bot sich ein atemberaubendes, schönes Panorama mit Weitsicht auf über 10 Schweizer Seen und unzähligen Berggipfel. Man konnte sich kaum satt sehen. Bei einem Kaffee mit Dessert verweilten wir gerne auf der Restaurantterrasse, genossen die herrliche Aussicht und staunten über die Gleitschirmflieger, die eine optimale Thermik hatten. Sie konnten sich die längste Zeit in luftiger Höhe halten.
Um 16 Uhr spazierten wir zur Sesselbahn. Ohne Anstrengung ging s runter zum Stoos. Nach einem kleinen Fussmarsch stiegen wir in die Seilbahn ein, die uns nach Morschach führte. Via Brunnen, Gersau, Weggis, Küssnacht fuhren wir mit dem Car am Vierwaldstättersee entlang nach Luzern. Ueber Sursee erreichten wir Staffelbach.
Ein Dankeschön gebührt unserem Chauffeur, der uns sicher ans Ziel führte und sein geographisches Wissen während der Carfahrt an uns vermittelte.
Im Namen des MR-Vereins danken wir Kurt Lüscher, dem Leiter und Organisator dieser schönen Tagesreise herzlich. (klü)

Aktuelle Nachrichten