Leserbeitrag
Vereinsreise Trachtengruppe Leutwil

Therese Hintermann-Gygax
Drucken
Teilen

Am zweiten Oktobersamstag trafen sich sieben Tänzerinnen der Trachtengruppe Leutwil am Bahnhof in Lenzburg um endlich die bereits im letzten Jahr geplante Trachtenreise nach Biel / St. Petersinsel durchzuführen.

Vorschriftsgemäss «maskiert» reiste man bis Olten. Im Anschluss Richtung Biel kam im Zugs-Restaurant resp. in einem speziellen 1. Klasse-Séparée wo locker sieben Personen beieinander sitzen konnten, etwas gelöstere Reise-Stimmung auf Dank besonders freundlicher Bedienung mit Kaffee und Gipfeli und bei von Margrit mitgebrachtem «Avec». In Biel benutzte man bis zum Ausgangspunkt am Rebenweg den Bus. Trotz schlechter Wettervorhersage bot sich eine wunderbare Rundsicht vom Bielersee bis zum Neuenburgersee. Bei geradezu idealem Wanderwetter wurde beim erreichten höchsten Punkt mit einem von Christine mitgebrachten spritzigen Apéro angestossen. Die Sonne kam nun hinter den Wolken hervor und begleitete die fröhliche Gruppe auf dem Weg durch die herbstlich gefärbten Rebberge hinunter bis zum Schiffsteg in Twann. Nach den Abstiegs-Strapazen war nun die Schifffahrt mit der «Stadt Biel» eine willkommene Verschnaufpause. Dass die vorgeschriebenen Masken auch von Vorteil sein können, erwies sich bei der frischen Bise die über den See zog. Vorbei an dem aus dem Rebberg grüssenden Kirchlein von Ligerz erreichte man bald die Petersinsel. Nach dem kurzen Marsch zum Kloster-Restaurant bot die Gartenbeiz im Klosterhof einen wohltuenden «Ruhepool». Das besondere Ambiente, die bestens strukturierte Gastronomie und natürlich das vorzügliche Essen, ein Erlebnis, das man nun ausgiebig geniessen konnte. Nach einem gemütlichen Verdauungs-Spaziergang zum Schiffsteg zurück liess man sich auf Deck des Schiffs «St. Petersinsel» nieder. Die gleichzeitig mitreisende Studenten-Burschenschaft mit ihren dicken Zigarren-Rauchschwaden waren Dank Maskenpflicht etwas erträglicher - an lauthalser Unterhaltung fehlte es indessen nicht.... Um bei der Heimreise etwas von den Masken erlöst zu sein, stieg man in Biel wiederum in den Restaurant-Wagon ein wo bis Aarau bei einem Dessert Rückschau gehalten wurde auf den schönen, regenfreien Tag, ganz nach dem Motto «wenn Engel reisen lacht der Himmel».

Aktuelle Nachrichten