gemeindenachricht
Nachdenken über das koloniale Erbe

Eva Liechti
Drucken
(chm)

Die Installation «Nachdenken über das koloniale Erbe» wird an 50 Standorten in der ganzen Schweiz aufgebaut. Altdorf ist der 14. Standort.

Die Installation ist vom 17. bis und mit 21. Oktober zugänglich. Die Installation soll uns ermutigen zu einer Auseinandersetzung mit dem Weltbild, welches aus dem Kolonialismus hervorging und uns geprägt hat.

Das Schema der Installation ist überall gleich: Zwischen farbig bemalten Haselstauden sind 3 Seile gespannt. Am obersten Seil hängen schwarzeingefärbte Kleidungsstücke, wie sie die Versklavten bei ihrer Deportation in Weiss getragen hatten. Am mittleren Seil sind Texte zu den Themen Söldnerwesen und Menschenzoos befestigt und am untersten Seil hängen Publikumsreaktionen. Diese sind sowohl Teil als auch Ziel dieser Installation. Alle sind eingeladen, persönliche Erinnerungen, Gedanken oder Wünsche zu formulieren. Wenn Dialogteams vor Ort sind, können diese Beiträge dort beim BWZ abgegeben werden. Sie können aber auch per E-Mail gesendet werden an: meinereaktion2020@gmail.com

Über diese Mailadresse können auch Führungen für Gruppen oder Oberstufenklassen angefragt werden. Ein Besuch lohnt sich!

Aktuelle Nachrichten