Züri-Fäscht

Aufbauarbeiten am Seebecken: Deutsche Städte verstellen den Zürchern die Seesicht

Stände, wohin das Auge reicht: Doch wo ist nur der See?

Stände, wohin das Auge reicht: Doch wo ist nur der See?

Fürs Züri-Fäscht am Wochenende wurden heute rund ums Zürcher Seebecken eifrig Stände aufgebaut. Mit den Standmieten wird ein Grossteil des Fests finanziert. Doch der immaterielle Preis, den die lokale Bevölkerung zahlt, ist hoch: Statt freie Sicht auf den Zürichsee gibts nun bei der Arboretum-Wiese freie Sicht auf die Werbestände Deutscher Städte. Ob dies das Fernweh der Zürcher oder das Heimweh der vielen Deutschen in Zürich weckt, bleibe dahingestellt. (mts)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1