Coronavirus

Das Unispital Zürich erhält Unterstützung – USZ Foundation lanciert Corona-Solidaritätsfonds

Die USZ Foundation unterstützt die Arbeit des Zürcher Universitätsspitals. Nun lanciert sie einen Corona-Solidaritätsfonds. (Archivbild)

Die USZ Foundation unterstützt die Arbeit des Zürcher Universitätsspitals. Nun lanciert sie einen Corona-Solidaritätsfonds. (Archivbild)

Die University Hospital Zurich Foundation (USZ Foundation) hat im vergangenen Jahr Schenkungen in der Höhe von 9,6 Millionen Franken erhalten und damit 45 Projekte am Zürcher Universitätsspital unterstützt. Nun lanciert sie einen Corona-Solidaritätsfonds.

Alle Projekte, welche die Stiftung unterstützt, haben das Ziel, das Leben von Patientinnen und Patienten zu verbessern, wie die Stiftung am Montag mitteilte. Es gehe etwa um präzisiere Methoden der Tumordiagnostik und die Entwicklung neuer Therapien gegen seltene Krankheiten,

Das Coronavirus bringt das Gesundheitswesen auch in der Schweiz an seine Grenzen. Die Mitarbeitenden leisten dabei einen enormen Einsatz und das Unispital erfährt eine Welle der Solidarität, wie es in der Mitteilung heisst. Als Gefäss für Spenden hat die USZ Foundation deshalb den Corona-Solidaritätsfonds USZ geschaffen. Darauf liegt aktuell ein Schwerpunkt der Tätigkeit.

Mit den Mitteln aus dem Fonds sollen Forschung und Entwicklungsarbeiten zum Coronavirus unterstützt werden, insbesondere für eine Impfung aber auch in den Bereichen Intensivmedizin, Spitalhygiene und Immunologie/Virologie.

Ausserdem werden beispielsweise die Schulung von Personal für die Intensivmedizin gefördert. Und Ärztinnen, Ärzte sowie Pflegende sollen jetzt und nach der Akutphase entlastet werden.

Meistgesehen

Artboard 1