Geroldswil

Füchse klauen Schuhe – um damit zu spielen

In Werner Lehmanns Garten in Geroldswil spielen Füchse gerne mit Schuhen, die sie dorthin mitgebracht haben. So viele wie dieses Jahr waren es aber noch nie.

Es ist ein ungewöhnlicher Anblick, der sich den Fussgängern an der Buebenaustrasse in Geroldswil bietet. Fein säuberlich aufgereiht stehen vor der Hausnummer 17 entlang des Gartenzauns 25 Schuhe.

Einige davon sind Einzelstücke, andere stehen paarweise dort. Manche haben schon bessere Zeiten gesehen. Einzelne scheinen dagegen fast neu zu sein. Man könnte meinen, dass eine Grossfamilie ihre Schuhe zum Entlüften vor das Haus gestellt hat. Doch weit gefehlt. Bei den Schuhen handelt es sich um «Fundstücke» aus dem Garten von Werner Lehmann.

Spielzeug für junge Füchse

«Junge Füchse bringen die Schuhe in den Garten, um mit ihnen zu spielen», sagt Lehmann. In der Nacht höre man die Tiere. Manchmal sehe man sogar eines. Am Morgen würden dann jeweils Schuhe im Garten liegen. «An und für sich ist das nichts Neues für mich», so Lehmann.

Jedes Jahr lägen Schuhe rund ums Haus. Diesen Frühling sei die Zahl der Schuhe aber aussergewöhnlich hoch. «So viele Schuhe habe ich noch nie in meinem Garten gefunden», hält er fest.

«Angefangen hat es vor etwa einem Monat. Es waren einzelne Schuhe, die ich gefunden habe. Mittlerweile kommen jeden Tag neue dazu», sagt Lehmann. Lustigerweise seien es anfänglich Einzelstücke gewesen. Inzwischen seien aber auch Paare wieder zusammengekommen.

Für Martin Peter, Jagdaufseher der Jagdgesellschaft Gubrist, sind die Vorkommnisse nichts Aussergewöhnliches. «Jedes Jahr haben wir es mit Gegenständen zu tun, die von Gartensitzplätzen verschwinden», sagt er. Oftmals seien es ältere Füchse, die Schuhe mitnehmen, um mit den Jungen zu spielen.

Normalerweise würden sie das irgendwo draussen machen. «Ein Fuchs nimmt keine Gegenstände in seinen Bau, um damit zu spielen. Das macht er an anderen Orten», so Peter. Deshalb sei es nicht verwunderlich, dass die Schuhe in Gärten zurückgelassen würden. Auch eine solch grosse Zahl an Schuhen, wie sie Werner Lehmann gefunden habe, sei an gewissen Orten nicht ungewöhnlich.

Schuhe immer ins Haus nehmen

Damit nicht noch mehr Schuhe verschwinden, rät Peter betroffenen Personen, am Abend kleinere Gegenstände vom Gartensitzplatz wegzuräumen. «Das ist die einzige Möglichkeit, um gegen den Verlust der Schuhe vorzugehen. Der Fuchs hat einen natürlichen Spieltrieb, das lässt sich nicht ändern», so Peter.

Werner Lehmann hofft, dass sich das Aufreihen der Schuhe vor seinem Haus lohnt. «Möglicherweise erkennen die Besitzer ihre verloren gegangenen Schuhe. Sie können sie bei mir abholen«, so Lehmann.

Meistgesehen

Artboard 1