Kommunale Abstimmung

IG lanciert Abstimmungskampf gegen Stadion-Gestaltungsplan

Mitglieder der IG Freiräume zeigen ihre Meinung über den Gestaltungsplan des Areals Hardturm.

Mitglieder der IG Freiräume zeigen ihre Meinung über den Gestaltungsplan des Areals Hardturm.

Die IG Freiräume Zürich-West hat am Dienstag ihren Abstimmungskampf gegen den privaten Gestaltungsplan «Areal Hardturm - Stadion» lanciert. Das Bauprojekt sei aus der Zeit gefallen.

Die IG will, dass auf dem Areal ein durchgrüntes Quartier mit Geschäftsräumen und ausschliesslich gemeinnützigen Wohnungen realisiert wird, teilte die IG Freiräume mit. Sie kritisieren das vorliegende Stadionprojekt, weil es den Ort mit Beton und so zur Überhitzung der Stadt beitrage.

Zur Linksallianz der IG gehören AL, SP, Juso, Junge Grüne, Grüne und Vertreterinnen des Klimastreiks. Die IG Freiräume Zürich-West ergriff letzten Dezember nach erfolgreicher Unterschriftensammlung das Referendum gegen den Gestaltungsplan.

Die Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher müssen deshalb bereits das vierte Mal über das Hardturm-Stadion abstimmen. Der Abstimmungstermin ist am 27. September. Wird bis 2035 kein Stadion auf dem Areal geplant oder gebaut, kann die Credit Suisse ihren Anteil am Areal von der Stadt zurückkaufen.

Meistgesehen

Artboard 1