Zürich

Kamera als Kugelschreiber getarnt: 60-Jähriger filmte heimlich Kinder in der Badi

Ein 60-Jähriger filmte heimlich Kinder beim Spielen in der Badi. (Symbolbild)

Am Mittwochnachmittag ertappten Badegäste im Kreis 6 einen Mann, der mit einer als Kugelschreiber getarnten Kamera Kinder gefilmt hatte. Der Mann erhielt Hausverbot.

Kurz nach 15.15 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich in die Badi Allenmoos gerufen, schreibt die Stapo in einer Medienmitteilung. Eine Frau hatte zuvor das Personal der Badeanstalt auf einen Mann aufmerksam gemacht, der offenbar Bildaufnahmen von Kindern gemacht hatte. Bei der Kontrolle kam eine als Kugelschreiber getarnte Filmkamera zum Vorschein, mit welcher der 60-Jährige zuvor spielende Kinder gefilmt hatte, heisst es weiter. Für weitere Abklärungen wurde der Mann in eine Polizeiwache geführt, wo er sich geständig zeigte. Die Kamera wurde sichergestellt. Zudem erteilten die Verantwortlichen der Badi dem Mann ein Hausverbot für sämtliche städtischen Badeanstalten.

Zu rechtlichen Konsequenzen kam es bisher nicht, erklärt Judith Hödl, Mediensprecherin der Stadtpolizei Zürich auf Anfrage. Die weiteren Ermittlungen würden zeigen, ob ein Straftatbestand vorliege oder nicht. Ob es sich beim 60-Jährigen um einen Wiederholungstäter handelt, wollte die Mediensprecherin aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht sagen. (sho)

Aktuelle Polizeibilder: 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1