Urdorf

Nach Streit vor Notunterkunft: 34-jähriger Algerier an Verletzungen gestorben

Der Mann war auf dem Vorplatz der Notunterkunft in Urdorf schwer verletzt worden. (Symbolbild)

Der Mann, der sich am Sonntagmorgen in Urdorf bei einer Auseinandersetzung mit mehreren Personen schwer verletzt hatte, ist an seinen Verletzungen erlegen.

Wie die Kantonspolizei Zürich schreibt, starb der 34-Jährige am Sonntag im Spital an seinen Verletzungen. 

Die weiterführenden Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft I getätigt, heisst es weiter. 

Der Streit hatte sich am Sonntag, dem 16 Juni, auf dem Vorplatz der Notunterkunft in Urdorf abgespielt. Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen war ein Algerier verletzt worden; die Kantonspolizei sprach gar von «gravierenden» Verletzungen. Im Zusammenhang mit dem Streit hatte die Kantonspolizei Zürich zwei Algerier im Alter von 30 und 39 Jahren festgenommen. (sho)

Aktuelle Polizeibilder:

Meistgesehen

Artboard 1