Zürich

Polizeien werden Schulwege kontrollieren – Eltern sollen ihre Kinder nicht mit dem Auto zur Schule fahren

Die Kinder kehren in den Strassenverkehr zurück: Die Zürcher Polizeien werden in der kommenden Woche vermehrt in der Nähe von Schulhäusern präsent sein.

Die Kinder kehren in den Strassenverkehr zurück: Die Zürcher Polizeien werden in der kommenden Woche vermehrt in der Nähe von Schulhäusern präsent sein.

Nächste Woche werden die über hunderttausend Zürcher Schülerinnen und Schüler sowie die Kindergartenkinder nach achtwöchigem Unterbruch wieder auf ihrem Schulweg unterwegs sein. Die Polizei wird die Schulwege intensiv kontrollieren.

Der Weg in die Schule ist für die Kinder immer auch ein Stück Freiheit, vor allem nach so einer langen Pause. In den ersten Tagen, in denen die Schulen ihren Betrieb wieder aufnehmen, werden die Polizeien im ganzen Kanton deshalb verstärkt präsent sein.

Sie werde vor allem rund um Schulhäuser, Kindergärten und Betreuungseinrichtungen präsent sein, teilte die Kantonspolizei am Freitag mit. Auch an exponierten Fussgängerstreifen und Schulwegabschnitten wollen sie aufpassen und wenn nötig eingreifen.

Dabei geht es nicht nur darum, die Kinder nach so langer Zeit wieder auf das richtige Verhalten im Verkehr aufmerksam zu machen. Auch die Autofahrerinnen und Autofahrer müssen sich ab Montag zuerst wieder an belebtere Strassen gewöhnen.

Die Kantonspolizei wünscht sich von den Eltern, dass sie ihre Kinder nicht mit dem Auto zur Schule bringen. Das hemme die Entwicklung des Kindes zu einem verlässlichen Partner im Strassenverkehr.

Meistgesehen

Artboard 1