Die Bergstrasse in Bergdietikon, auch bekannt als K 412, ist schon länger in einem schlechten Zustand. Diese Woche wurden nun die ersten Baustellenschilder aufgestellt. Sie künden die nächste Woche startenden Bauarbeiten an. Das Projekt erstreckt sich vom Volg runter bis zur Dietiker Stadtgrenze. Die Sanierung dauert voraussichtlich bis im Juli 2020.

Zuerst kommt der Abschnitt von der Dietiker Stadtgrenze bis kurz vor dem Knoten Riedwies an die Reihe. Hier wird bis Mai 2019 ein 1,5 Meter breiter Velo-streifen erstellt. Je 2,75 Meter breit werden die Fahrspuren für die Autos. Dazu kommt ein zwei Meter breiter Gehweg.

Danach wird der Bereich des Knotens Riedwies umgestaltet. Hier gibt es einen neuen Mehrzweckstreifen in der Mitte, der auch als Hilfe zum Abbiegen dient. Zudem soll es neu auf beiden Seiten der Strasse ein Trottoir haben. Gerade der Knoten Riedwies entsprach bisher nicht den gängigen Sicherheitsstandards. So wurde beispielsweise im Dezember 2016 eine Rentnerin von einem Auto angefahren und mittelschwer verletzt, als sie den Fussgängerstreifen überquerte.

Auch der Hochwasserschutz wird verbessert: So werden die Durchlässe für den Unteren Dönibach, den Oberen Dönibach und den vereinten Dönibach erneuert, da ihre Kapazität nicht mehr ausreichend ist. Erneuert werden zudem Abschnitte jener Strassen, die vom Knoten Riedwies abzweigen, so etwa die Baltenschwilerstrasse mit der Bushaltestelle Riedwies. All das, bis zur Abzweigung der Schlittentalstrasse, wird voraussichtlich bis November 2019 fertig.

Vieles neu wird auch oberhalb der Kreuzung mit der Schlittentalstrasse. Während heute bergabwärts gesehen der Gehweg auf der linken Seite liegt, wird er neu rechts erstellt. Hier (bis zur Steinackerstrasse) wird von November 2019 bis März 2020 gearbeitet.

Grössere Verkehrssicherheit

Weiter bergauf kommt ein weiteres Herzstück des Strassenprojekts: Der Bereich mit dem Restaurant Bergli und dem Volg, wo die Verkehrssicherheit bisher auch nicht optimal war. So gab es beispielsweise im November 2017 einen Unfall. Bergauf erhält der Bus neu eine richtige Busbucht, bergabwärts wird er neu direkt auf der Fahrbahn halten. Die Volg-Parkplätze, bisher nur durch einen gelben Farbstrich von der Strasse abgegrenzt, werden neu durch einen Grünstreifen von der Fahrbahn getrennt. Dieser letzte Abschnitt wird von März bis Juli 2020 fertiggestellt.

Das Projekt umfasst auch die Erneuerung der Werkleitungen, wertet die Strasse insgesamt auf und soll auch die Lärmsituation verbessern.

Die Bergdietiker Gemeindeversammlung hatte den Kredit für das Projekt im Dezember 2013 genehmigt. Der Aargauer Regierungsrat sprach seinen Kredit im April 2014 und hiess das Bauprojekt im August 2016 gut. Am kommenden Dienstag findet nun der offizielle Spatenstich statt.