Dietikon
Das Duo Lapsus ist wieder am Start: Die Imagewerbung der Stadt geht in die fünfte Runde

Im fünften Lapsus-Video wirbt das Komikerduo mit der vielfältigen Vereinslandschaft Dietikons. Dabei beleuchten die beiden das Freizeitangebot ihrer Wohngemeinde auf selbstironische Art.

Stephanie Handschin
Drucken
Teilen

Nie mehr Langeweile: Das Komikerduo Lapsus macht Dietikon auf selbstironische Weise schmackhaft.

Stadt Dietikon/YouTube

Das fünfte Werbevideo des Komikerduo Lapsus ist eine Hommage an die Dietiker Vereine. Dabei zeigen Christian Höhener (Herr Hitzig) und Peter Winkler (Bruno) die vielen Freizeitbeschäftigungen vor Ort auf. Wie in den vorangegangen Videos geht es laut und selbstironisch zu und her. «Dietikon ist so beliebt, da wirst du nie einsam», sagt Herr Hitzig. Er will Bruno dazu animieren, sich in einem der 90 Vereine zu engagieren. Bruno will jedoch angesichts des überwältigenden Angebots lieber fernsehen.

Das fünfte Lapsus-Video entstand in Kooperation mit der Stadt Dietikon und dem Kartell der Ortsvereine. Das Kurzvideo ist Teil der Internet-Kampagne, die den Bezirkshauptort einer kritisch-humorvollen Betrachtung unterziehen soll. «In der Selbstironie steckt immer auch eine Spur Wahrheit», schrieb die Stadt in einer Medienmitteilung zum Start der Kampagne. Die Videos sollen die Standortvorteile der Stadt sichtbar machen und sie als Zentrum für Wirtschaft, Kultur, Bildung, Naherholung, Sport und Freizeit positionieren.

Autobahn, Skilift und Trychlergruppe: So zeigt sich Dietikon in den Videos

In der ersten Folge «Lärm in Dietikon» macht das Duo auf die gute verkehrstechnische Erschliessung von Dietikon aufmerksam. Über die Geräuschkulisse der Autobahn und der Bahn hinweg, weist Herr Hitzig beispielsweise auf die gute Erschliessung der Stadt hin: «Wir haben zwei Bahnhöfe und drei Autobahnanschlüsse», sagt er.

Folge 1: Lärm in Dietikon

Stadt Dietikon/YouTube

«Weisst du warum Dietikon auch noch so beliebt ist? Es macht was in dieser dunklen Zeit. Wir sind ON», beginnt Herr Hitzig das Video der zweiten Folge. Er weist dabei auf die Lichtkunst-Ausstellung der Stadt hin, die von Mitte Januar bis Ende Februar stattgefunden hat.

Folge 2: DietikON

Stadt Dietikon/YouTube

In der dritten Folge präsentiert das Duo den tiefsten Skilift der Schweiz. Die Tageskarte kostet nur fünf Franken. Es gibt jedoch nur ein Problem: In Dietikon fehlt der Schnee.

Folgen 3: Skilift in Dietikon

Stadt Dietikon/YouTube
«Noch mehr Lärm in Dietikon? Stimmt gar nicht, wir haben fünf Bauernhöfe»,

so reagiert Lapsus auf die eingegangenen Lärmklagen der Bevölkerung in der vierten Folge der Serie. In diesem Video zieht es das Komikerduo in die Natur. Sie wollen beweisen, dass es in Dietikon auch ruhig sein kann. Dieses Vorhaben wird jedoch von Kirchenglocken, einer Trychlergruppe und dem Dietiker Rapper Reza durchkreuzt. Was sie in einem tatsächlich ruhigen Wohnquartier erleben, sehen sie im Video unten.

Folge 4: Noch mehr Lärm in Dietikon

Stadt Dietikon/YouTube

Aktuelle Nachrichten