Limmattal
Dietikon und Schlieren scheren aus – Uitikon und Bergdietikon sagten am deutlichsten Nein

Dietikon und Schlieren sagten als einzige Limmattaler Gemeinden Ja zur Konzernverantwortungsinitiative. In Uitikon war man ganz anderer Meinung.

Merken
Drucken
Teilen
Dietiker Stimmenzähler: Bei der Abstimmung zur Konzernverantwortungsinitiative hatten sie mehr Ja- als Nein-Stimmen zu zählen.

Dietiker Stimmenzähler: Bei der Abstimmung zur Konzernverantwortungsinitiative hatten sie mehr Ja- als Nein-Stimmen zu zählen.

Limmattaler Zeitung

Bei den Limmattaler Stimmberechtigten sind insgesamt sowohl die Konzernverantwortungsinitiative als auch die Kriegsgeschäfte­initiative durchgefallen. Die Volksinitiative «Für verantwortungsvolle Unternehmen – zum Schutz von Mensch und Umwelt» erhielt 44,1 Prozent der Stimmen, die Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» 37 Prozent.

Heruntergebrochen auf die einzelnen Gemeinden gibt es aber Unterschiede: Dietikon und Schlieren sagten Ja zur Konzernverantwortungsinitiative – im Gegensatz zu allen anderen Gemeinden im Bezirk Dietikon. Während in Dietikon – wo mit Dietrich Pestalozzi einer der prominentesten Unterstützer der Initiative wohnt – 50,3 Prozent der Stimmenden Ja stimmten, waren es in Schlieren sogar 51,6 Prozent. Den dritthöchsten Ja-Stimmen-Anteil bei der Konzernverantwortungsinitiative hatte Oberengstringen mit 46,6 Prozent. Am tiefsten war der Ja-Anteil in Uitikon: 31,7 Prozent.

Die Kriegsgeschäfte-Initiative lehnten Uitikon und Bergdietikon am deutlichsten ab. Nur 26,7 Prozent befürworteten in den beiden Gemeinden das Verbot zur Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten. Die höchsten Ja-Anteile gab es in Schlieren (44 Prozent), Dietikon (42,4) und Oberengstringen (40,1). Oberengstringen stimmte gestern trotz weniger Einwohnern eher wie eine Stadt als Urdorf, könnte man sagen

Die Zahlen: So haben der Bezirk Dietikon und Bergdietikon bei den nationalen Vorlagen abgestimmt

Die Zahlen: So haben der Bezirk Dietikon und Bergdietikon bei den nationalen Vorlagen abgestimmt

Limmattaler Zeitung

Alle weiteren Limmattaler Resultate vom heutigen Abstimmungssonntag finden Sie hier.