Urdorf/Schlieren

Experiment Nichtrauchen geglückt – zwei Limmattaler Schulklassen gewinnen beim Projekt

Die Erfolgsquote des Projekts liegt bei 62 Prozent. (Symbilbild)

Die Erfolgsquote des Projekts liegt bei 62 Prozent. (Symbilbild)

Beim Experiment Nichtrauchen verpflichten sich Schulklassen, während einer begrenzten Zeit keine Nikotinprodukte zu konsumieren – zwei Limmattalerklassen haben Reisegutscheine gewonnen.

Ein halbes Jahr dauert das Projekt der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz jeweils: Beim Experiment Nichtrauchen verpflichten sich Schulklassen, während dieser Zeit keine Tabak- und andere Nikotinprodukte zu konsumieren.

In der Kategorie A bleibt die gesamte Klasse rauchfrei, in der Kategorie B rauchen maximal zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler. Landesweit haben in diesem Jahr 2227 Schulklassen am Wettbewerb teilgenommen, 1378 davon konnten die guten Vorsätze einhalten. Die Erfolgsquote liegt damit bei 62 Prozent.

Unter den erfolgreichen Klassen wurden 100 Reisegutscheine der SBB verlost. Zwei davon gehen ins Limmattal, wie die Zürcher Fachstelle zur Prävention des Suchtmittelmissbrauchs gestern mitteilte. Über einen Zustupf können sich die Schulklassen B2d vom Urdorfer Schulhaus Moosmatt und A1b vom Schlieremer Schulhaus Kalktarren freuen.

Das Experiment wird fortgeführt – ab September können sich Klassen für die nächste Runde anmelden. Das Projekt richtet sich an Klassen der 6. bis 9. Schulstufe. 

Meistgesehen

Artboard 1